STAND

Die Linken im Kreis Heilbronn wehren sich dagegen, mit der AfD gleichgesetzt zu werden. In einem offenen Brief fordert Kreisvorstandsmitglied Johannes Müllerschön Vertreter von FDP und CDU dazu auf, entsprechende Vergleiche zurückzunehmen.

Müllerschöns Protest richtet sich gegen Michael Link und Nico Weinmann von der FDP sowie Thomas Strobl und Alexander Throm von der CDU. Nach Medienberichten haben sie von extremen Rändern in Thüringen gesprochen.

Ramelow gleich Höcke?

In dem offenen Brief stellt Müllerschön die Frage, ob sie wirklich den früheren Ministerpräsidenten Bodo Ramelow mit Björn Höcke gleichsetzen wollen und damit auch die Personen, die – so wörtlich – "in der Region Heilbronn ehrenamtlich für die Partei Die Linke tätig sind“. Bei allen inhaltlichen Differenzen sei er bisher sowohl im Kreistag wie erst recht im Regionalverband von einem respektvollen Umgang unter Demokraten ausgegangen, so Müllerschön weiter.

Ramelow im Goldenen Buch der Stadt

Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow beim Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Heilbronn April 2019 (Foto: Pressestelle, Stadt Heilbronn)
Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow beim Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Pressestelle Stadt Heilbronn

Übrigens wurde Ramelow bei einem Besuch der Heilbronner Bundesgartenschau dazu eingeladen, sich ins Goldene Buch der Stadt einzutragen.

STAND
AUTOR/IN