Eppingen

GROPYUS will in ehemaliges Schichtholzwerk 50 Millionen Euro investieren

STAND

Das noch junge Holzbau-Unternehmen GROPYUS will in Eppingen (Kreis Heilbronn) rund 50 Millionen Euro investieren. Außerdem sollen dort bis 2024 rund hundert neue Arbeitsplätze entstehen. Geplant ist, das ehemalige Schichtholzwerk im Stadtteil Richen umzubauen. Entstehen soll eine volldigitale Vorzeigefabrik der Zukunft, die hohe Bauteil-Stückzahlen fertigen kann. In der Produktion wird vor allem in die automatisierte Fertigung von Wandelementen und Bodenplatten investiert. GROPYUS stellt Holz-Hybrid-Gebäude her, die nach eigenen Angaben das Wohnen und Bauen nachhaltiger machen. Der Stammsitz der GROPYUS-Gruppe ist in Österreich. Zurzeit hat das Unternehmen rund 300 Beschäftigte.

STAND
AUTOR/IN