STAND

Die Grippewelle hat die Region Heilbronn-Franken erreicht. Die Zahl der Erkrankungen ist gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen - nur im Hohenlohekreis nicht.

Im Hohenlohekreis gibt es nur wenige Grippe-Kranke: Sechs Fälle wurden gemeldet, so viele wie im Vorjahr. Im Rest der Region dagegen gibt es deutlich mehr Influenza-Fälle, heißt es beim Landesgesundheitsamt.

Drei Mal so viele Fälle

In den Kreisen Heilbronn, Schwäbisch Hall, Main-Tauber und der Stadt Heilbronn wurden seit Jahresbeginn rund 160 Influenza-Fälle verzeichnet. Das sind rund 300 Prozent mehr als im Vergleich zum Stichtag des Vorjahres.

Arzt gibt Patienten eine Grippeschutz-Impfung in den Arm  (Foto: dpa)
Die Schutzimpfung wird empfohlen (Symbolbild) dpa

Lucha empfiehlt Schutzimpfung

Landesweit wurden über 2.100 Fälle registriert, sechs Menschen starben an der Influenza. Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) rät nach wie vor zur Grippe-Schutzimpfung.

STAND
AUTOR/IN