Heilbronn

Gedenkbaum für getötete Polizistin Kiesewetter

STAND

Am Neubau des Heilbronner Polizeipräsidiums soll im Oktober ein Gedenkbaum für die ermordete Polizistin Michèle Kiesewetter gesetzt werden. Das gab Polizeipräsident Hans Becker zum 15. Jahrestag des Polizistinnen-Mordes auf der Heilbronner Theresienwiese bekannt. Bundesweit sollen Bäume an den zehn Tatorten der Morde der rechtsextremen Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) an die Opfer erinnern. Gestiftet werden sie vom Bündnis für Demokratie und Toleranz in Zwickau, unter dem Motto "Wachsendes Gedenken". In Zwickau hatte das NSU-Trio lange gelebt. In Heilbronn soll der Baum - eine Blauglocke - am 10. Oktober, dem Geburtstag von Michèle Kiesewetter, gepflanzt werden. 

STAND
AUTOR/IN