Weinbau

Angespannte Situation bei Winzern

STAND

Der Krieg in der Ukraine stellt auch die Weinbaubetriebe vor Herausforderungen. Die Situation sei angespannt, heißt es von den Weinbauverbänden Württemberg mit Sitz in Weinsberg und Baden mit Sitz in Freiburg. Schon vor dem Krieg in der Ukraine seien die Preise von Energie und landwirtschaftlichen Produktionsgütern wie Dünger und Pflanzenschutzmitteln gestiegen, so der Geschäftsführer des Weinbauverbandes Württemberg, Hermann Morast. Dazu kämen ein schwieriger globaler Weinmarkt und daraus resultierend zu niedrige Erlöse trotz der hervorragenden Qualität der Weine. Die steigenden Rohstoffpreise und somit deutlich höhere Produktionskosten - etwa bei Verpackungen, Glas und Dünger - machen den Betrieben zu schaffen, heißt es vom Badischen Weinbauverband. Momentan sorgen sich die Betriebe demnach um die künftige Versorgung mit Flaschen.

STAND
AUTOR/IN
SWR