Heilbronn

Wieder mehr Einbürgerungen verzeichnet

STAND

Rund 340 Heilbronner Bürger haben im vergangenen Jahr die deutsche Staatsbürgerschaft erworben. Das ist laut Stadtverwaltung der zweithöchste Wert in den vergangenen fünf Jahren. Genau 338 Heilbronnerinnen und Heilbronner mit ausländischem Pass haben sich 2021 einbürgern lassen. Das sind fast doppelt soviel wie im Vorjahr: 2020 gab es mit gut 180 Einbürgerungen die niedrigste Zahl seit 23 Jahren. Laut Stadtverwaltung kommen die neuen Staatsbürger aus 56 Ländern, die meisten stammen aus Syrien (56), gefolgt von der Türkei (42) und dem Kosovo (31). Außerdem wurden überwiegend Personen aus Rumänien, Bulgarien und dem Irak eingebürgert. Die meisten Antragsteller waren im Alter von 30 bis 39 Jahren. Eine Einbürgerungsfeier ist pandemiebedingt nicht geplant, hieß es.

STAND
AUTOR/IN