Mammutprozesss in Heilbronn (Foto: SWR, Mammutprozesss in Heilbronn)

Urteile gegen fünf Angeklagte gesprochen

Haftstrafen im Mammut-Drogenprozess in Heilbronn

STAND

Am Dienstagmittag hat das Landgericht Heilbronn die fünf ausstehenden Urteile in seinem bisher größten Drogenprozess gesprochen. Drei Angeklagte wurden bereits verurteilt.

Im bisher größten Drogenprozess der Geschichte des Heilbronner Landgerichts sind die fünf Angeklagten zu Haftstrafen zwischen zwölf Jahren zehn Monaten und drei Jahren vier Monaten verurteilt worden. Die Urteile lauten auf mehrfachen bandenmäßigen Handel mit Betäubungsmitteln, Drogenbesitz und zum Teil auch auf bewaffneten bandenmäßigen Handel mit Betäubungsmitteln.

Handel mit Marihuana, Kokain und illegaler Waffenbesitz

Es ging insgesamt um knapp drei Tonnen Marihuana und 30 Kilogramm Kokain, die mit Erlösen in zweistelliger Millionenhöhe verkauft worden waren. Weitere Anklagepunkte waren illegaler Waffenbesitz und versuchter Totschlag.

Mit dem Urteil gegen fünf weitere Angeklagte geht der Mammutprozess am Heilbronner Landgericht nach einem Jahr zu Ende.

Staatsanwaltschaft forderte mehrjährige Haftstrafen

Insgesamt sieben Männer und eine Frau waren angeklagt, das Verfahren gegen die drei Hauptangeklagten wurde Ende letzten Jahres abgetrennt.

Gefordert waren von der Staatsanwaltschaft Freiheitsstrafen von 13 Jahren, neun Jahren und zwei Monaten, sieben Jahren und vier Monaten, sieben Jahren und zehn Monaten sowie drei Jahren und sechs Monaten. Drei der fünf Angeklagten, die am Dienstag vor Gericht standen, sollen außerdem einen Entzug machen.

Die Verteidiger hatten Gesamtfreiheitsstrafen von nicht mehr als neun Jahren und zehn Monaten für einen, drei Jahren und sechs Monaten für zwei sowie drei Jahren für einen weiteren Angeklagten beantragt. Die Verteidigung des fünften Angeklagten plädierte auf Freispruch.

Hauptangeklagte sind bereits verurteilt

Die drei Hauptangeklagten hatten im abgetrennten Prozess ihr Urteil bereits im Januar erhalten. Hier ging es unter anderem auch um den versuchten Totschlag. Bei einer Streitigkeit mit einem Drogenabnehmer soll einer der Angeklagten drei Mal auf eben diesen geschossen haben. Der Mann blieb unverletzt.

Mammutprozesss in Heilbronn (Foto: SWR, Mammutprozesss in Heilbronn)
Mammutprozesss in Heilbronn

Die Hauptangeklagten wurden zu 13 Jahren und zehn Monaten, neun Jahren und zehn Monaten beziehungsweise acht Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt. Alle drei sollten sich außerdem einem Drogenentzug unterziehen. Den Urteilen ging eine Verfahrensabsprache voraus. Zu den noch ausstehenden Urteilen fand keine solche Verständigung statt.

Staatsanwaltschaft mit ersten Urteilen zufrieden

Die Staatsanwaltschaft Heilbronn zeigte sich im Januar mit den ersten drei Urteilen in diesem Mammut-Drogenprozess zufrieden. Die Strafen bewegten sich in dem Rahmen, den die Beteiligten zuvor abgesprochen hätten, so die Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Mareike Hafendörfer.

Crailsheim

Routinekontrolle der Polizei Drogen in Kofferraum: Fast 140 Kilo Marihuana auf A6 bei Crailsheim entdeckt

Eine Polizeistreife hat auf der Autobahn bei Crailsheim fast 140 Kilogramm Drogen entdeckt. Der mutmaßliche Kurier wurde festgenommen.  mehr...

Heilbronn

Erste Urteile am Heilbronner Landgericht Mammutprozess: Langjährige Haftstrafen für Drogendealer

Im Prozess gegen eine mutmaßliche Drogendealerbande hat das Landgericht Heilbronn die ersten Urteile verkündet. Gegen drei Angeklagte wurden langjährige Haftstrafen verhängt.  mehr...

Heilbronn

Landgericht trennt Verfahren ab Drei Verständigungen im Heilbronner Drogenprozess

Im Mammutverfahren gegen acht mutmaßliche Drogendealer hat die Schwurgerichtskammer am Heilbronner Landgericht jetzt drei Verfahren abgetrennt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN