Fahnen im Landgericht Mosbach (Foto: SWR, Anno Palumbo)

Landgericht Mosbach urteilt auf versuchten Totschlag

Külsheimer Machetenangreifer zu fünf Jahren Haft verurteilt

STAND

Ein jetzt verurteilter Mann hat laut Gericht versucht, seine Ex-Partnerin mit einer Machete zu töten. Er ist vom Landgericht Mosbach zu fünf Jahren Haft verurteilt worden.

Das Landgericht Mosbach sah es als erwiesen an, dass der Mann seine Ex-Partnerin in Külsheim (Main-Tauber-Kreis) mit einer Machete attackiert und schwer verletzt hat. Im vergangenen Dezember war der damals 50-Jährige mit seinem Auto gezielt gegen den Wagen seiner Ex-Partnerin gefahren. Dann griff er die Frau mit einer Machete an und stach mehrfach auf sie ein. Er verletzte sie dabei lebensgefährlich, so das Gericht.

Zeugen haben wohl Opfer gerettet

Erst als Zeugen dazu kamen, habe der Mann von der Frau abgelassen. Neben der Haftstrafe entschied das Gericht auf Zahlungen an das Opfer von insgesamt rund 52.300 Euro. Die Haftstrafe liegt damit zwischen den Forderungen der Anklage von sechs Jahren und sechs Monaten und der Verteidigung von vier Jahren.

Das Urteil ist noch nichts rechtskräftig, teilt das Gericht mit. Der Haftbefehl gegen den Mann bleibt bestehen.

Heilbronn

Prozess am Heilbronner Landgericht beendet Serieneinbrecher zu mehrjähriger Haftstrafe verurteilt - 900.000 Euro Beute

Das Landgericht Heilbronn hat einen Serieneinbrecher zu einer Haftstrafe von sechs Jahren und elf Monaten verurteilt. Er ist im Raum Heilbronn in 21 Wohnungen eingebrochen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR