STAND

Die Landesregierung hat die Lockerung der Maskenpflicht an Schulen um eine Woche vorgezogen. Vertreter von Eltern, Schülerschaft und Lehrenden sehen die Lockerung allgemein kritisch.

Ab dem 21. Juni soll die Maskenpflicht im Freien entfallen, wenn die Inzidenz im Kreis stabil unter 50 liegt. Im Unterricht entfällt sie, sobald die Inzidenz den Wert von 35 ebenfalls stabil unterschreitet und es an der entsprechenden Schule zwei Wochen lang keine mit einem PCR-Test nachgewiesene Corona-Infektion gab. Das schreibt das Kultusministerium am Donnerstag in einer Mitteilung.

In einer Videokonferenz mit dem Kultusministerium schon am Dienstag wären sich alle Vertreter einig gewesen: Generell muss man die kommende Lockerung der Maskenpflicht an Schulen mit äußerster Vorsicht betrachten, so Matthias Wagner-Uhl aus Neuenstein (Hohenlohekreis), der als Vorsitzender des Vereins der Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg an dieser Konferenz teilgenommen hatte.

Schülerinnen und Schüler um eigenen Schutz besorgt

Besonders groß seien immernoch Befürchtungen, die Schulen könnten wieder als Hotspot fungieren und das Corona-Virus in die Familien tragen. Dort sind viele Eltern und Großeltern noch nicht vollständig geimpft, so Wagner-Uhl.

Die Schülerinnen und Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums (ASG) in Neckarsulm äußerten im Interview mit SWR Heilbronn Sorgen um ihren persönlichen Schutz. Der größte Teil ist noch gar nicht geimpft, so ein Zehntklässler. Daher empfinden die Schüler die Maske als letzten Schutz vor einer Infektion, gerade im Präsenzunterricht - lüften hin oder her.

GEW trotz bekannter Einschränkungen und Hitze für Maskenpflicht

Auch die Kreisvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Main-Tauber/Hohenlohe Jana Kolberg äußerte sich dem SWR gegenüber kritisch. Zwar sehe sie die Einschränkungen und Probleme, die das Maskentragen im Unterricht auslösen könne und habe auch Verständnis dafür, dass die Maske bei über 30 Grad Celsius Außentemperatur alles andere als angenehm ist. Dennoch sei sie auch der Meinung, dass der Gesundheitsschutz und die Sorge der Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte vor einer Ansteckung berücksichtigt werden müsse und im Vordergrund stehe.

Baden-Württemberg

Neue Bestimmungen Corona-Maskenpflicht an Schulen in Baden-Württemberg: Was seit Montag gilt

Die Inzidenzen sinken, deshalb hat die baden-württembergische Landesregierung reagiert. Seit Montag (21.6.) ist die Maskenpflicht an den Schulen in verschiedenen Stufen gelockert.  mehr...

Heilbronn

Updates rund um die Pandemie in Heilbronn-Franken Corona-Blog: Niedrige Inzidenz - Lockerungen in Heilbronn

Auch die Region Heilbronn-Franken ist stark betroffen von der Coronavirus-Pandemie. Neue Entwicklungen und wie die Menschen in der Region mit der Situation umgehen, erfahren Sie im Corona-Blog des SWR Studios Heilbronn.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Schäuble drängt auf Impfempfehlung für Kinder

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN