STAND

Der Getränkehersteller Aqua-Römer mit Werk in Mainhardt hat die Bevölkerung dazu aufgerufen, auch in dieser Zeit Leergut nicht im Keller zu horten, sondern zurückzubringen.

Vor allem bei Glasflaschen sei die Rückgabequote zur Zeit deutlich niedriger als sonst, so Geschäftsführerin Nadja Ohlendorf.

Wenn nicht genügend Glasmehrweg-Flaschen zurückgeben würden, müsse das Unternehmen verstärkt auf PET-Mehrwegflaschen ausweichen. Ökologisch betrachtet sei dies allerdings kein Nachteil. Zwar können Glasflaschen doppelt so oft befüllt werden, seien aber auch zehnmal so schwer, was den Transport energieintensiver mache.

Mineralwasser-Versorgung ist gesichert

Die Versorgung der Bevölkerung mit Mineralwasser ist gesichert, heißt es aus dem Unternehmen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mineralbrunnen wie Aqua-Römer arbeiten auch am Wochenende und legen Zusatzschichten ein. Alles unter verschärften und streng überwachten Hygienevorschriften.

STAND
AUTOR/IN