STAND

Das Landratsamt Heilbronn geht Hinweisen über mögliche Unregelmäßigkeiten in Corona-Testzentren im Kreisgebiet nach.

Ein brisantes Thema sorgt in diesen Tagen für Schlagzeilen: Testzentren schießen wie Pilze aus dem Boden, ganz offensichtlich hat sich herumgesprochen, dass sich damit gutes Geld machen lässt, zumal die doch in Deutschland so üblichen Kontrollen so gut wie nicht vorhanden scheinen. Die sogenannten Bürgertests sind nach wie vor kostenlos, sie werden aus Steuermitteln bezahlt.

Im Zweifelsfall werden Coron-Testzentren vor Ort kontrolliert

Die Infektionsschützer beim Heilbronner Landratsamt stellen fest: Je mehr die Testzentren im Wortsinn "in aller Munde" sind, desto öfter kommen E-Mails oder klingen die Beschwerdetelefone, so Clarissa Voigt, Leiterin des Infektionsschutzes beim Heilbronner Landratsamt. Dem gehe die Behörde nach, im Zweifelsfall auch vor Ort in den den Testzentren.

"Wir kontrollieren auch mal 'undercover'."

Dabei geht es meistens um Beobachtungen aus der Bevölkerung. Die Art der Beschwerden seien insgesamt sehr unterschiedlich, sagt Voigt.

"Zum Beispiel beschweren sich die Leute, dass ein Wattestäbchen nicht mehr so tief in die Nase ging wie früher. Das kann aber auch an den neuen Tests liegen. Es hat nicht immer alles eine Art 'Gauner-Hintergrund'."

Es kommen aber auch Hinweise von Ordnungsämtern. 120 Testzentren haben allein im Landkreis die Lizenz zum Abstrich, mit steigender Tendenz. Jedes Zentrum braucht eine Lizenz, muss Hygienevorschriften erfüllen und die Mitarbeiterschaft muss nachweisen, dass sie die erforderlichen Vorgänge beherrscht.

Ämtern vor Ort wird Kontrolle überlassen

Eine Nachfrage bei der für die Abrechnung zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung in Stuttgart zeigt eine klare Linie: Abrechnung ja - Kontrolle nein. Das wird den Ämtern vor Ort überlassen.

Vor kurzem hatte das baden-württembergische Sozialministerium eine Abfrage bei den Gesundheitsämtern gestartet. Dabei heißt es: Diese hätten Testzentren kontrolliert und ganz vereinzelt auch geschlossen, wenn Beschwerden bezüglich Abstrichtechnik, Hygienemängeln oder Ähnlichem gemeldet worden wären. Im Kreis Heilbronn hat trotz der Kontrollen bisher jedes Testzentrum seine Lizenz behalten.

Heilbronn

Updates rund um die Pandemie in Heilbronn-Franken Corona-Blog: Inzidenzen gesunken: Main-Tauber-Kreis am Freitag ohne Neuinfektion

Auch die Region Heilbronn-Franken ist stark betroffen von der Coronavirus-Pandemie. Neue Entwicklungen und wie die Menschen in der Region mit der Situation umgehen, erfahren Sie im Corona-Blog des SWR Studios Heilbronn.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Inzidenz in allen Kreisen unter 35

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Künzelsau

Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 Corona-Maßnahmen: Hohenlohekreis und Kreis Schwäbisch Hall lockern

Nach dem Hohenlohekreis hat jetzt ebenfalls der Kreis Schwäbisch Hall Lockerungen der Corona-Regeln bekanntgegeben. Auch der Freizeitpark Tripsdrill öffnet am Freitag wieder.  mehr...

Heilbronn-Franken

Impfpriorisierung aufgehoben Betriebsärzte dürfen endlich impfen

Die Impfpriorisierung ist gefallen, somit können ab Montag Unternehmen ihre Mitarbeiter durch Betriebsärzte impfen lassen.  mehr...

Heilbronn

Serviceportal zur Impfsuche nicht barrierefrei Online-Suche nach Impfterminen für Blinde und Sehbehinderte ohne Hilfe unmöglich

Da die Internetseite zur Anmeldung für Impftermine laut Heilbronner Blindenverband nicht barrierefrei ist, sind Menschen, die sehr schlecht oder gar nichts sehen, hier zwingend auf Unterstützung angewiesen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN