STAND

Bei Audi in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) fällt in dieser Woche ein Großteil der Produktion aus. Rund 5.800 Mitarbeiter, die sonst die Modelle A6 und A7 fertigen, sind seit Montag in Kurzarbeit

Als Grund nennt das Unternehmen die anhaltend unsichere Versorgung mit Halbleitern. Fehlende Halbleiter-Produkte seien seit Monaten in der gesamten Autoindustrie ein Problem, heißt es. Deswegen habe Audi für die Produktion vorsorglich Kurzarbeit angemeldet.

"Die Lage bleibt weiterhin ernst"

Die Corona-Pandemie und die damit verbundene Halbleiter-Krise fordere weiterhin die volle Aufmerksamkeit, so der Autobauer. Der Verantwortliche für die Lieferkette wird mit den Worten zitiert: "Die Lage bleibt weiterhin ernst, es kann jederzeit wieder zu Engpässen kommen".

Aufgrund der hohen Corona-Inzidenzwerte im Landkreis Heilbronn bleiben die Mitarbeiter in den kundennahen Bereichen in Neckarsulm auch im Mai weiter in Kurzarbeit.

Neckarsulm

Großteil der Produktion fällt aus Halbleitermangel: 5.800 Audianer in Kurzarbeit

Bei Audi in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) fällt in dieser Woche ein Großteil der Produktion aus. Rund 5.800 Mitarbeiter, die sonst die Modelle A6 und A7 fertigen, sind seit Montag in Kurzarbeit  mehr...

STAND
AUTOR/IN