STAND

Das Polizeipräsidium Heilbronn hat 2019 so viele Straftaten aufgeklärt, wie seit fünf Jahren nicht mehr. Die Aufklärungsquote lag bei über 62 Prozent und damit über dem Landesdurchschnitt.

Nach wie vor leben die Menschen in Heilbronn-Franken in einer der sichersten Regionen in Baden-Württemberg. Das geht aus der am Freitag veröffentlichten Kriminalitätsstatistik der Polizei hervor.

Dauer

Gegenüber dem Vorjahr gab es deutlich weniger Körperverletzungen und Diebstähle, dafür aber mehr Drogen- und Betrugsdelikte. Leider sei die Zahl der Angriffe gegen Polizisten auf hohem Niveau geblieben, sagte Polizeipräsident Hans Becker dem SWR:

"Es ist einfach nicht in Ordnung, dass Polizisten immer wieder angegriffen werden."

Hans Becker, Präsident des Polizeipräsidiums Heilbronn

Außerdem, so Becker, werden auch zunehmend Rettungskräfte zu Opfern. Im Jahr 2019 gab es 15 Fälle, bei denen Sanitäter vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) und anderen im Einsatz attackiert wurden.

Stadtkreis Heilbronn ist landesweit am sichersten

Der Polizeipräsident sei sehr zufrieden mit der Arbeit seiner Mannschaft. Besonders freue er sich, dass der Stadtkreis Heilbronn der sicherste Stadtkreis in Baden-Württemberg ist - mit der höchsten Aufklärungsquote.

Dabei hatte die Polizei im vergangenen Jahr mit Personalengpässen zu kämpfen, vor allem, da sie die Bundesgartenschau in Heilbronn als Großereignis noch mitstemmen musste. Doch hier sind Verbesserungen in Sicht. Die Einstellungsoffensive der Polizei werde schon bald Früchte tragen, hofft Becker.

Anstieg von Internetkriminalität

Zwei Menschen wurden im vergangenen Jahr ermordet, in zehn anderen Fällen blieb es beim Versuch, zudem wurden acht Fälle von versuchtem Totschlag registriert. Bei diesen sogenannten Straftaten gegen das Leben sank die Zahl deutlich gegenüber dem Vorjahr. Die häusliche Gewalt sei jedoch nach wie vor ein großes Problem.

Zudem steigt die Internetkriminalität an, auch Anrufstraftaten binden viel Kapazität der Ermittler. Allein mit den Betrugsmaschen "Enkeltrick" und "Falscher Polizist" erbeuteten Täter im Zuständigkeitsbereich des Präsidiums 2019 insgesamt 420.000 Euro.

"Wir haben ein Präventionspaket auf den Tisch gelegt, wir versuchen die (...) Senioren zu sensibilisieren aber auch Taxifahrer und Bankmitarbeiter entsprechend aufmerksam zu machen."

Hans Becker, Präsident des Polizeipräsidiums Heilbronn
STAND
AUTOR/IN