Eine Spritze wird mit einer Dosis des Impfstoffs von BiontechPfizer gegen das Coronavirus gefüllt (Foto: dpa Bildfunk, picture-alliance / Reportdienste, Stefan Sauer)

Nach 82.000 Impfungen

Impfzentrum Öhringen stellt Betrieb ein

STAND

Rund 82.000 Menschen hat das Kreisimpfzentrum Öhringen gegen Corona geimpft. Jetzt ist Schluss, am Samstag soll letzter regulärer Impftag sein.

Eine Woche lang soll es dann noch ein reduziertes Angebot geben, bevor das Zentrum nach dem 12. September endgültig schließt, teilte der Hohenlohekreis mit. Vor allem von Januar bis Juni sei die Nachfrage sehr groß gewesen. Demnach waren nahezu alle Termine ausgebucht.

Als genügend Impfstoff da war, ließ das Interesse nach

Im Juli kam dann die Wende, so das Hohenloher Landratsamt: Da gab es genügend Impfstoff für alle, Impfzentren, niedergelassene Ärzte und Betriebsärzte. Gleichzeitig waren aber die Impfwilligen geimpft. Zuletzt sei die Nachfrage nur noch gering gewesen. Bei 800 bis 1.100 Impfungen pro Woche.

Großaktion an der Autobahn

Am Sonntag soll es nochmal eine Großaktion geben. Dann will das Team des Öhringer Kreisimpfzentrums auf der Raststätte Hohenlohe impfen. Zwischen 8 Uhr und 18 Uhr, auf beiden Seiten der Autobahn.

STAND
AUTOR/IN