Thilo Barzen, Karl Klein und Peter Mertes wollen keine größeren Stromleitungen am Ortsrand von Salmtal.  (Foto: SWR, Christian Altmayer )

Langer Stromausfall würde zu Katastrophe führen

Hilfe beim Blackout - Kreis Heilbronn will besseren Katastrophenschutz

Stand

Die Folgen eines größeren Stromausfalls wären in der vernetzten Welt verheerend. Der Kreis Heilbronn rüstet sich für den Katastrophenschutz bei Blackouts.

Im Kreis Heilbronn werden Pläne für den Katastrophenschutz bei Blackouts vorbereitet. Ein längerer und großflächiger Stromausfall würde massive Folgen für die Bevölkerung bedeuten.

Thomas Leitert von der KomRe AG erklärt, es würden Notfallpläne vorbereitet:

Von der Stromversorgung sind nicht nur die bekannten Alltagsgeräte abhängig, auch die Telekommunikation würde in kürzester Zeit zusammenbrechen, ebenso die Wasserversorgung. Im Kreis Heilbronn werden momentan in einem Projekt Pläne ausgearbeitet, was im Katastrophenfall zu beachten und zu machen ist. Dafür werde mit allen 46 Gemeinden im Kreis zusammengearbeitet, sagt Thomas Leitert von der KomRe AG, die das Projekt durchführen.

"Anwendung heißt: Wir entwickeln die Pläne nicht nur und stellen sie dann als Leitz-Ordner zur Verfügung, sondern implementieren sie zusammen mit ihren Bürgermeistern und Bürgermeisterinnen."

Die weite Vernetzung ist unser Problem

In Europa ist das Stromnetz international verbunden, auch in anderen Ländern kann ein Blackout beginnen und sich kaskadenartig bis nach Deutschland erstrecken, so Leitert. Das Problem sei die vernetzte Welt, weil verschiedene kritische Infrastrukturen voneinander abhängen. Zum Beispiel brauche die Energieversorgung die Telekommunikation und umgekehrt.

Im Jahr 2024 soll das Projekt im Kreis Heilbronn zum Katastrophenschutz laufen, danach soll es möglichst kontinuierlich verbessert werden.

Mehr zum Thema Blackout

Stromausfall: Das sollten Sie bei einem Blackout zuhause haben

Wie wahrscheinlich ist ein längerer Stromausfall in diesem Winter? Wie können Sie sich vorbereiten, damit Sie im Notfall nicht hungern und im Dunkeln sitzen müssen. Wir geben Tipps.

Stand
AUTOR/IN
SWR