Symbolbild Komatrinken (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Untersuchung unter AOK-Versicherten

Weniger Krankenhausaufenthalte wegen Komatrinkens in Heilbronn

STAND

In Stadt- und Landkreis Heilbronn mussten im vergangenen Jahr weniger Menschen wegen exzessiven Trinkens im Krankenhaus behandelt werden. Das ist das Ergebnis einer AOK-Studie.

Die Krankenkasse AOK verzeichnet unter ihren Versicherten im Jahr 2021 insgesamt 289 Menschen, die wegen Komatrinkens vom Arzt behandelt werden mussten. Das seien 99 weniger als noch vor vier Jahren. Damit spiegelten Land- und Stadtkreis den landesweiten Trend wieder. Seit 2017 nähmen die Zahlen in ganz Baden-Württemberg ab, genau wie in der gesamten Region Heilbronn-Franken. Die Zahlen der AOK Baden-Württemberg gelten nach eigenen Angaben als repräsentativ, da die AOK mit einem Marktanteil von 45 Prozent die größte Krankenkasse im Land ist.

Mehr zum Thema Alkohol

Gaildorf

Unfallursache: Alkoholeinfluss 17-Jähriger nach Fahrt ohne Führerschein schwer verletzt

Bei einem Unfall in Gaildorf ist in der Nacht auf Freitag ein 17-Jähriger schwer verletzt worden. Laut Polizei hatte der junge Mann keinen Führerschein - dafür Alkohol im Blut.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Gesundheit Therapien bei Alkoholsucht – Kontrolliertes Trinken statt Abstinenz

Lange galten absolute Abstinenz und Verhaltenstherapie als einzige Wege aus der Alkoholsucht. Hilfreicher sind für viele Menschen aber Ansätze wie "kontrolliertes Trinken" oder Medikamente gegen Rückfälle.

SWR2 Wissen SWR2

Verbrechen 15 Millionen Liter gepanschter Alkohol beschlagnahmt 😱

Wodka und Vitamine: Internationale Ermittler sicherten außer dem Alkohol noch 27.000 Tonnen gefälschte Lebensmittel.

DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

STAND
AUTOR/IN
SWR