King Charles III. auf dem Weg nach London (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/PA Wire | Aaron Chown)

Bauernhut vs. Königskrone

Hohenloher Bauern hoffen auf den "Öko-König" Charles III.

STAND

Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) hofft, dass König Charles III. ein Botschafter für das ökologische Wirtschaften bleibt.

Rudolf Bühler, der Vorsitzende der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH), hat König Charles III. als leidenschaftlichen Landwirtschaftler kennengelernt und hofft, dass ihm diese Neigung auch als König erhalten bleibt. Was die BESH mit ihren 1.500 Bauernhöfen in Hohenlohe auf die Beine stellt, habe Charles - damals noch als Prinzen - bei seinem Besuch 2013 ganz offensichtlich imponiert. Damals interessierte er sich sehr für alte Haustier-Rassen wie das Schwäbisch-Hällische Landschwein.

Königliches Interesse an Hohenloher Landwirtschaft

Rudolf Bühler hat die Einzelheiten des hohen Besuchs durchaus noch präsent. Zum Beispiel, dass Prinz Charles schon damals symbolträchtig im Elektroauto angefahren kam. "Wir haben auf der Schweineweide im Bühlertal gefachsimpelt", erzählt Bühler im Gespräch mit dem SWR Studio Heilbronn. Charles habe sich sehr für die Landwirtschaft im Hohenlohischen interessiert und vor allem auch, wie man eine alte Landrasse wiederbelebt.

"Er ist ein sehr sympathischer und einfühlsamer Mensch und ihn bewegt eine große Leidenschaft für die ökologische Landwirtschaft."

Der Kontakt von 2013 habe dazu geführt, dass Rudolf Bühler mehrfach zu Vortragsreisen nach Wales eingeladen wurde und dass eine Delegation aus England zu Besuch in Hohenlohe war, so Bühler. Seit damals gebe es eine enge Kooperation.

Bauernhut vs. Königskrone

Die Bauern überreichten Charles damals zum Abschied einen original Hohenloher Bauernhut, "den er auch gerne aufsetzte und mit nach England nahm", erinnert sich Bühler. Jetzt ist aus dem Prinzen der König von England geworden, der Bauernhut muss der Krone weichen. Rudolf Bühler weiß, dass Charles III. jetzt anders handeln muss. "Er war bisher ein guter Botschafter von uns Bauern", sagt Bühler. Nun habe er mehr "staatstragende" Themen und Zwänge.

"Wir hoffen sehr, dass er weiterhin Botschafter für nachhaltiges und ökologisches Wirtschaften ist."

Ob König Charles III. noch einmal ins Bühlertal kommen wird, bezweifelt Bühler. Aber vielleicht wird er wieder eine Delegation schicken und das würde die Vertreter der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft auch freuen. Der Bauernhut aus Hohenlohe kommt möglicherweise immerhin dann zum Einsatz, wenn König Charles III. sich ab und zu zur Entspannung auf seine Hofgüter in Wales begeben wird.

Langenburg

Wird Charles ein guter König? Langenburger: Charles wird es schwer haben

Die Bürgerinnen und Bürger von Langenburg glauben, Charles werde sich mit Erbe schwer tun, das seine Mutter hinterlässt. Dort ist man dem Königshaus sehr verbunden.  mehr...

SWR4 BW am Wochenende SWR4 Baden-Württemberg

Langenburg

Anteilnahme aus Fürstenhaus Nach Tod der Queen: "Tiefe Trauer" in Langenburg

Die Betroffenheit ist groß: Die britische Königin Elizabeth II. ist am Donnerstag gestorben. Auch in Langenburg hat die Queen Spuren hinterlassen.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Langenburg

Queen und Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg 70-jähriges Thronjubiläum: Was die Queen mit Hohenlohe zu tun hat

In Langenburg im Kreis Schwäbisch Hall liegt das Schloss von Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg. Er und die Queen sind verwandt - weshalb es zum Thronjubiläum der Queen auch in Hohenlohe Neues gibt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR