Heilbronn-Franken

Land fördert überbetriebliche Ausbildungslehrgänge

STAND

Das baden-württembergische Wirtschaftsministerium fördert in diesem Jahr mit rund 500.000 Euro überbetriebliche Berufsausbildungslehrgänge in der Region Heilbronn-Franken. Das Ziel der überbetrieblichen Lehrgänge für Azubis ist, Ausbildungsinhalte zu vermitteln, die die Betriebe selbst nicht vermitteln können, etwa weil sie zu klein sind. In rund einhundert Bildungseinrichtungen und Organisationen im Land gibt es solche Lehrgänge. Darunter auch bei der Handwerkskammer Heilbronn-Franken, beim Landesinnungsverband Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk in Heilbronn und im Umschulungs- und Fortbildungszentrum Niederstetten (Main-Tauber Kreis). Für Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) ist die halbe Million Euro, die an die drei Organisationen geflossen sind, eine Garantie, dass Baden-Württemberg das hohe Qualitätsniveau in der Berufsausbildung auch in Zukunft halten kann.

STAND
AUTOR/IN