STAND

Kirschen, Johannis- und Stachelbeeren haben gerade Hochsaison. Gut für Verbraucher und Erzeuger. In der Region Heilbronn-Franken sind die Früchte aktuell erntereif an Baum und Strauch zu finden.

Mit leuchtenden Augen schaut Jürgen Keicher aus Erlenbach (Kreis Heilbronn) auf die prallen Schönheiten: Carmen, Aida, Cordia und wie sie alle heißen - tiefrote, fast schwarze Kirschen an über 1.000 Bäumen. Der Bio-Betrieb setzt auf natürliche Schädlingsbekämpfung. Mit Erfolg, die Kirschen sind so gut wie wurmfrei, die Wühlmäuse allerdings sind hartnäckig.

Bis zu sieben Tonnen Ertrag

Um die Früchte vor Vogelfraß zu schützen, hat Keicher ein riesiges fast fünf Meter hohes Netz-Dach über die gesamte gut einen Hektar große Anlage gespannt. Doch da drunter heizt es derzeit mächtig auf, bei 36 Grad und mehr wird geerntet - in diesem Jahr rechnet Jürgen Keicher mit rund sieben Tonnen Ertrag.

Eine Hand greift nach Johannisbeeren (Foto: SWR, Ivonne Schowtka)
Johannisbeeren sind gerade reif Ivonne Schowtka

Johannisbeer-Ernte in vollem Gange

Rund 20 Kilometer weiter, in Brackenheim (Kreis Heilbronn) ist die Kirschernete bei Bio-Bauer Jürgen Winkler inzwischen beendet, dafür ist aber die Johannisbeer-Ernte in vollem Gange.

Die Stachelbeeren haben allerdings einiges einstecken müssen: Beim Regen der letzten Woche sind einige Früchte aufgeplatzt, doch auch hier ist die Ernte zufriedenstellend, meint Obst-Bauer Jürgen Winkler.

STAND
AUTOR/IN