Winfried Kretschmann auf der Landespressekonferenz am 6. Dezember (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Marijan Murat)

EU-Hürden sind noch im Weg

BW Landesregierung: KI-Innovationspark in Heilbronn kommt gut voran

STAND

Der Heilbronner Innovationspark für Künstliche Intelligenz kommt laut Landesregierung voran. Allerdings gebe es noch Hürden auf EU-Ebene.

Der Bau eines Innovationsparks für Künstliche Intelligenz (KI) in Heilbronn läuft nach Angaben der baden-württembergischen Landesregierung gut und schnell. Nun müsse noch mehr aufs Gaspedal gedrückt werden, um auch gegenüber Zentren in den USA und China konkurrenzfähig zu sein. Dafür will sich Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) nach eigenen Angaben einsetzen.

Wichtige Stellen bereits besetzt

Für Schlüsselpositionen für den Innovationspark in Heilbronn ist schon Personal gefunden. Auf 1.200 Quadratmetern Fläche seien bereits erste Start-ups eingezogen, nebenan laufe seit April ein Neubau.

Heilbronn

"Künstliche Intelligenz muss in Betriebe gebracht werden" Heilbronner KI-Innovationspark im weltweiten Wettbewerb

Im Beisein von Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist am Donnerstagvormittag offiziell der Bau des baden-württembergischen Innovationsparks Künstliche Intelligenz gestartet.

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

EU-Bürokratie noch im Weg

Nun müssten noch bürokratische Hürden auf EU-Ebene abgebaut werden. Denn die bremsten die KI-Entwicklung hierzulande aus und erschwerten die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber Zentren in den USA oder China. Zudem sollten mehr baden-württembergische Unternehmen in KI investieren, so die Forderung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Hoffmeister-Kraut in Stuttgart.

Heilbronn

Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort BW Heilbronner KI-Park soll Digitalisierung der Medizin voranbringen

In Heilbronn tauschen sich Vertreter von Forschung, Wirtschaft und Versorgung im Gesundheitsbreich aus. Gezeigt wurde auch ein innovativer Sessel, der Wartezeiten verkürzt.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

KI-Entwicklungen bis zur Marktreife

Auf dem insgesamt 23 Hektar großen Hauptgelände Steinäcker in Heilbronn sollen in- und ausländische KI-Experten Anwendungen zur Marktreife bringen. 50 Millionen Euro Anschubfinanzierung kommen vom Land, nochmal dieselbe Summe bringt ein Konsortium auf, zu dem allen voran die Schwarz Gruppe aus Neckarsulm (Kreis Heilbronn) mit Lidl und Kaufland gehört.

Gemeinsam mit dem zwischen Tübingen und Stuttgart entstehenden Forschungsstandort "Cyber Valley" solle der Innovationspark in Heilbronn künftig ein "KI-Powertandem" bilden, das eng zusammenarbeiten solle, sagte Hoffmeister-Kraut.

DGB mahnt, Arbeitnehmerrechte einzuhalten

DGB-Landeschef Kai Burmeister lobte die Ziele des Landes, verwies aber auch darauf, dass bei der Einführung von Künstlicher Intelligenz auch Arbeitnehmerrechte wie Mitbestimmung und das Recht auf Arbeits- und Gesundheitsschutz gelten. Man erwarte, dass die Landesregierung ihre KI-Strategie an den Interessen der Beschäftigten ausrichte.

Mehr zum Thema KI

Heilbronn

Baden-Württemberg will größtes KI-Ökosystem in Europa Künstliche Intelligenz: Bundesweites Interesse an Heilbronner Projekt

In der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin wird am Donnerstagabend der in Heilbronn entstehende Innovationspark Künstliche Intelligenz vorgestellt.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Heilbronn

Jahresveranstaltung des Forums Gesundheitsstandort BW Heilbronner KI-Park soll Digitalisierung der Medizin voranbringen

In Heilbronn tauschen sich Vertreter von Forschung, Wirtschaft und Versorgung im Gesundheitsbreich aus. Gezeigt wurde auch ein innovativer Sessel, der Wartezeiten verkürzt.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR