Das in ein Handtuck gewickeltes Kätzchen (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Möckmühl/ Tierrettung Odenwald Hohenlohe e.V.)

Tierrettung in letzter Sekunde

Feuerwehr Möckmühl befreit Kätzchen aus Abwasserrohr

STAND

Die Freiwillige Feuerwehr Möckmühl (Kreis Heilbronn) hat am frühen Freitagmorgen ein Katzenbaby aus einem Abwasserrohr befreit - in letzter Sekunde.

Bewohner des Hauses hatten ein klägliches Maunzen aus dem Rohr vernommen und die Möckmühler Feuerwehr alarmiert, so Kommandant Uwe Thoma. Die bisher herrenlose Katze war etwa einen halben Meter tief in ein offenes Abwasserrohr gefallen. Davon mussten die Einsatzkräfte rund 30 Zentimeter abschlagen, um überhaupt an den vierbeinigen Unglücksraben zu kommen.

Wäre das Tier tiefer gerutscht, hätte "schweres Gerät zum Einsatz kommen müssen", so Thoma. Die Katzenrettung war "Spitz auf Knopf", kurz zuvor hatte es heftig geregnet. Voll Dreck und Ungeziefer wurde die mutmaßliche Streunerin nach ihrer Rettung gebadet und gefüttert. Sie bleibt jetzt in der Obhut der Tierrettung Odenwald Hohenlohe, da sie noch gesäugt wird. Nach ihrer schnellen Rettung ist jetzt zumindest für das Kätzchen wohl Freitag der 13. ein Glückstag.

Möckmühl‼️ Am frühen Morgen verständigte uns die Freiwillige Feuerwehr Möckmühl die eine kleine Katze aus einem...Posted by Tierrettung Odenwald Hohenlohe e.V. on Friday, August 13, 2021

STAND
AUTOR/IN
SWR