Die Oper "Carmen" der Jungen Oper in Weikersheim ist bereits mit allen elf Vorstellungen ausverkauft (Foto: SWR)

Finale des Internationalen Opernkurses der Jeunesses Musicales

Schlosshof Weikersheim wird zum Opernhaus mit "Carmen"

STAND

Die "Junge Oper Schloss Weikersheim" präsentiert ab Donnerstag elf Open-Air-Aufführungen der Oper "Carmen". Die Premiere im Schlosshof und alle weiteren Vorstellungen bis zum 1. August sind bereits ausverkauft.

Bei der diesjährigen Opernproduktion der Jeunesses Musicales Deutschland (JMD) in Weikersheim (Main-Tauber-Kreis) dreht sich alles um das Spiel um Liebe und Macht, vereint in "Carmen", der Erfolgsoper von Georges Bizet.

Oper "Carmen" in Weikersheim neu interpretiert

Regisseur Björn Reinke zündet den Sprengstoff dieses Musikdramas: Seine Carmen bewegt sich abseits des Klischees der verführerischen Schönheit im Flamencokleid. Als Anführerin einer Gruppe systemkritischer Künstler, die ihre Freiheitsparole nicht nur an Häuserwände sprayen, ist Carmen bereit, auch den höchsten persönlichen Preis für ihr Ideal zu bezahlen: ihr Leben.

"Carmen ist natürlich ein wahnsinniger Mythos (...) aber ich habe mich gefragt, was macht diese Frau zu der, die sie ist und woher kommt dieser Freiheitsdrang mit dieser Kompromisslosigkeit – nicht nur in der Liebe, sondern auch im Denken, im Handeln und das ist im Grunde die Überschrift des Stücks: La Liberté.“

Der Bariton Hao Wen aus China und Mezzosopranistin Gabriela Goméz aus Chile singen Hauptrollen in "Carmen" (Foto: SWR)
Der Bariton Hao Wen aus China und Mezzosopranistin Gabriela Goméz aus Chile singen Hauptrollen in "Carmen"

Aufführungen unter Coronabedingungen

In diesem Jahr präsentiert die JMD ein internationales Ensemble mit jungen Sängerinnen und Sängern aus 12 Nationen (Kolumbien, Chile, Südkorea, Malaysia, China, Frankreich, Deutschland, Portugal, Polen und Slowenien, USA, Südafrika) am Beginn ihrer Karriere. Die Musikalische Leitung hat Elias Grandy. Es spielt das Bundesjugendorchester.

Zu den Open-Air-Aufführungen im Weikersheimer Schlosshof sind an elf Vorstellungen coronabedingt jeweils 380 Personen zugelassen. Das sind nur knapp 40 Prozent der sonstigen Kapazität. Außerdem musste die Oper auf 100 Minuten gekürzt werden, damit ohne Pause durchgespielt werden kann.

Karriere-Sprungbrett für internationale Nachwuchstalente

Die Opernproduktionen der Jeunesses Musicales Deutschland werden seit 1965 alle zwei Jahre im Hof des Weikersheimer Schlosses präsentiert. Sie sind das Ergebnis des Internationalen Opernkurses, der als eines der besten Förderprojekte für den Opernnachwuchs in Europa gilt. Für die jungen Künstler und Künstlerinnen bietet die Teilnahme eine Chance auf eine große internationale Karriere, denn zahlreiche Vertreter von Agenturen und Intendanten renommierter Opernhäuser "casten" hier die Stars von morgen.

STAND
AUTOR/IN