Rund 200 Besucher kamen in Berlin zur Vorstellung des Innovationsparks. (Foto: SWR)

Heilbronner Projekt soll europaweit Firmen anziehen

Innovationspark Künstliche Intelligenz in Berlin vorgestellt

STAND

Der "Ipai" soll das größte Ökosystem für Künstliche Intelligenz in Europa werden. Rund 200 Gäste kamen zur Vorstellung des Projekts in Berlin.

In Berlin wurde am Donnerstagabend der in Heilbronn entstehende "Innovationspark Künstliche Intelligenz" vorgestellt. Knapp 200 Gäste aus der bundesweiten KI-Szene kamen dafür am Donnerstag in die Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin. Dort wurde der „Innovationspark Künstliche Intelligenz Baden-Württemberg" – kurz Ipai (Innovation Park Artificial Intelligence) - vorgestellt. Der Ipai soll das größte Ökosystem für KI in Europa werden, innovative Firmen sollen sich hier ansiedeln.

Experten von Ipai beeindruckt

In der KI-Community kam das Heilbronner Projekt gut an. Jörg Bienert, Mitgründer und Präsident des KI-Bundesverbandes, zeigte sich vom Ipai und seinem Konzept „sehr beeindruckt“. Nicole Büttner, Chefin des Berliner KI-Start-Ups Merantix Momentum glaubt, dass aus dem Projekt „ein Riesenerfolg“ werden kann.

Der Abend in Berlin sollte auf das Projekt aufmerksam machen und neue Partner gewinnen. Ipai-Chef Moritz Gräter zog eine positive Bilanz:

„Was mich sehr freut ist, dass diese offensive Einladung zur Kooperation angenommen wird, das finde ich großartig und ich bin auch positiv überrascht.“

Ipai soll für weltweiten Anschluss in der Forschung sorgen

Die Botschaft der Veranstaltung in Berlin:Der Ipai soll das Land zu einem führenden Entwicklungsstandort machen. Kooperationen im KI-Bereich seien für Deutschland – aber auch für Europa – enorm wichtig. Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut sagte: "Eine Analyse der aktuellen Situation zeigt, dass in den USA und China KI-Lösungen heute deutlich schneller an den Markt gebracht werden als in Europa."

"Wir wollen die Kräfte der deutschen und europäischen KI-Community bündeln."

Rund 200 Besucher kamen in Berlin zur Vorstellung des Innovationsparks. (Foto: SWR)
Der Heilbronner IPAI, der Innovationspark für künstliche Intelligenz, wurde in Berlin vorgestellt.

Projektbeginn vor einem Jahr

Finanziert wird das Heilbronner Ipai vom Land Baden-Württemberg und einem Konsortium um die Neckarsulmer Schwarz-Gruppe. Der KI-Park soll 2026 bezugsfertig sein, bis dahin werden Flächen im Zukunftspark Wohlgelegen vorübergehend genutzt. Startschuss war im Dezember 2021.

Das Heilbronner Millionenprojekt wurde in Berlin von Landeswirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), dem Heilbronner Oberbürgermeister Harry Mergel (SPD) und dem Geschäftsführer der Dieter-Schwarz-Stiftung, Reinhold Geilsdörfer, präsentiert.

STAND
AUTOR/IN
SWR