Proben zur Untersuchung. (Foto: SWR)

Werte am Montag

Inzidenzen in Heilbronn-Franken weiter rückläufig

STAND

Die Sieben-Tage-Inzidenzen sind in allen Kreisen der Region Heilbronn-Franken gesunken.

In allen Kreisen der Region Heilbronn-Franken sind die Sieben-Tage-Inzidenzen im Vergleich zum vergangenen Freitag gesunken. Den niedrigsten Wert meldet die Stadt Heilbronn mit 249 (-30). Der höchste Wert wurde im Hohenlohekreis mit 361 (-23) gemessen.

Die weiteren Zahlen: Main-Tauber-Kreis 306 (-84), Landkreis Heilbronn 344 (-84) und Kreis Schwäbisch Hall 259 (-50).

Weniger Menschen mit Corona auf Intensivstationen

Landesweit ist auch die Zahl der Corona-Patientinnen und -Patienten auf den Intensivstationen gesunken. Aktuell werden dort 155 (-10) Menschen mit Corona behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Land liegt bei 302 (-66). Auch hier gab es einen Rückgang.

Die Aussagekraft der Sieben-Tage-Inzidenzen pro 100.000 Einwohner ist umstritten, weil viele Fälle nicht an die Gesundheitsämter gemeldet werden. Deswegen wird eine hohe Dunkelziffer vermutet.

STAND
AUTOR/IN
SWR