Labor Blackholm (Foto: SWR, Simon Bendel)

Deutlich weniger Menschen auf Intensiv

Inzidenzen sinken in Heilbronn-Franken fast überall

STAND

In der Region Heilbronn-Franken sinken die Corona-Inzidenzen weiter und auch die Patientenzahl auf Intensiv sinkt im Land.

Überwiegend gehen die Inzidenzen in der Region Heilbronn-Franken weiter zurück. Nur in einem Kreis ist die Inzidenz zum Wochenstart im Vergleich zum Freitag gestiegen. Im Kreis Heilbronn liegt die Inzidenz aktuell bei 235 (+20 zum Freitag vergangene Woche). Im Hohenlohekreis ist der Wert gesunken, die Inzidenz liegt nun bei 161 (-10), im Main-Tauber-Kreis bei 183 (-17), im Kreis Schwäbisch Hall bei 119 (-13) und in der Stadt Heilbronn bei 116 (-18).

Landesweite Inzidenz sinkt ebenfalls

In Baden-Württemberg ist die Inzidenz um zwölf Zähler gesunken, von Freitag auf Montag, und liegt nun bei 187. Einen besonders deutlichen Rückgang meldet das Landesgesundheitsamt bei den Patientenzahlen auf einer Intensivstation im Land, dort sind am Montag 28 Menschen weniger mit einer Corona-Infektion als am Sonntag.

Bei der Sieben-Tage-Inzidenz werden viele positive Fälle nicht eingerechnet, weil nur positive PCR-Tests an die Gesundheitsämter gemeldet werden und keine Schnelltests. Experten gehen von einer hohen Dunkelziffer aus.

STAND
AUTOR/IN
SWR