Proben zur Untersuchung. (Foto: SWR)

Unterschiedliche Entwicklungen in der Region

Corona-Inzidenzen: Hohenlohekreis mit niedrigstem Wert landesweit

STAND

Die Corona-Inzidenzen entwickeln sich in den Kreisen in Heilbronn-Franken nicht einheitlich. Im Stadtkreis Heilbronn stieg der Wert über das Wochenende am stärksten.

Die Sieben-Tage-Inzidenzen in Heilbronn Franken bleiben auf niedrigem Niveau, entwickelten sich aber über das Wochenende in unterschiedliche Richtungen. Im Landkreis Heilbronn fiel der Wert nach Angaben des Robert-Koch-Institutes (RKI) um zehn Zähler auf 79. Im Stadtkreis Heilbronn stieg die Inzidenz dagegen um zehn auf 68. Am stärksten sank der Kennwert im Hohenlohekreis, um zwölf Einheiten auf jetzt 22. Das ist der geringste Wert in der Region und in Baden-Württemberg. Eine leichte Steigerung um vier Zähler ermittelte das RKI im Main-Tauber-Kreis auf jetzt 58. Nahezu gleich blieb der Wert im Kreis Schwäbisch Hall bei 26.

Kreis Heilbronn über dem Landesschnitt

In Baden-Württemberg liegt der Durchschnittswert aller Stadt- und Landkreise nach einer leichten Steigerung bei 73. Nur der Landkreis Heilbronn liegt in Heilbronn-Franken über diesem Wert. Die höchste Corona-Inzidenz bei den Bundesländern hat weiterhin das Land Niedersachsen mit aktuell 164.

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Dienstag, 25. Oktober 2022

Corona-Regeln, Zahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.

STAND
AUTOR/IN
SWR