Der Corona-Impfstoff von BiontechPfizer (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow)

Höchster Anstieg im Stadtkreis Heilbronn

Inzidenzen in allen Kreisen gestiegen

STAND

Im Vergleich zu gestern haben die Inzidenzen in der Region Heilbronn-Franken deutlich zugenommen.

Die Inzidenzwerte in der Region Heilbronn-Franken sind im Vergleich zum Montag in allen Kreisen, teils deutlich, angestiegen. Das teilte das Landesgesundheitsamt am Dienstag mit.

Demnach hat der Stadtkreis Heilbronn mit einem Anstieg von rund 26% den stärksten Zuwachs zu verzeichnen. Die Inzidenz liegt hier aktuell bei 299. Die höchste Inzidenz weist mit einem Wert von 449 dagegen der Landkreis Schwäbisch Hall auf. Hier liegt die Zunahme wie auch im Main-Tauber Kreis bei 23%. Die Inzidenz wird im Main-Tauber Kreis mit 438 angegeben.

Der Landkreis Heilbronn verzeichnet eine Inzidenz von 394 (+19%). Der niedrigste Zuwachs wird im im Hohenloheskreis mit 17% gemessen, bei einer Inzidenz von 371. Im Landesschnitt liegt die Inzidenz bei 339.  

Allerdings gelten die Inzidenzzahlen nicht mehr als repräsentativ, weil viele Infizierte keinen PCR-Test machen und damit nicht erfasst werden.

Auf den Intensivstationen im Land werden aktuell 78 Covid-Patientinnen und Patienten behandelt. Das sind fünf mehr als noch am Montag.

STAND
AUTOR/IN
SWR