Ein Wattestäbchen eines Corona Abstriches wird in einem Labor bearbeitet. Symbolbild (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa; Oliver Berg)

Größter Anstieg mit +130 im Kreis Schwäbisch Hall

Heilbronn-Franken: Inzidenzwerte auch übers Wochenende gestiegen

STAND

Auch über das Wochenende sind die Inzidenz-Werte in Heilbronn-Franken weiter gestiegen. Auch die Zahl der Intensivpatienten mit einer Covid-Erkrankung hat wieder zugenommen.

Die Inzidenzwerte in der Region Heilbronn-Franken sind im Vergleich zum Freitag weiterhin alle angestiegen. Das teilte das Landesgesundheitsamt am Montag mit.

Demnach hat der Kreis Schwäbisch Hall den stärksten Anstieg zu verzeichnen und auch die höchste Inzidenz in der Region mit einem Wert von jetzt 366 (+130 im Vergleich zu Freitag). Ebenfalls hoch, aber kaum verändert, ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Main-Tauber-Kreis mit jetzt 355 (+4). Im Kreis Heilbronn liegt der Wert bei nun 332 (+48), im Hohenlohekreis bei 317 (+35) und im Heilbronner Stadtgebiet bei 238 (+31). Der Landesschnitt liegt bei 273.

Allerdings gelten die Inzidenzzahlen nicht mehr als repräsentativ, weil viele Infizierte keinen PCR-Test machen und damit nicht erfasst werden.

Auf den Intensivstationen im Land werden aktuell 73 Covid-Patientinnen und Patienten behandelt. Das sind sechs mehr als noch am Freitag.

STAND
AUTOR/IN
SWR