Corona-Lagebericht

Region Heilbronn-Franken: Inzidenzwerte steigen weiter

STAND

Die Corona-Inzidenzzahlen in Heilbronn-Franken steigen weiter. Repräsentativ sind sie nach Meinung vieler Experten nicht mehr. Die Zahl der Intensivpatienten im Land geht zurück.

In der Region Heilbronn-Franken sind die Corona-Inzidenzen auch am Freitag weiter angestiegen. Wie das Landesgesundheitsamt (LGA) mitteilt, stieg der Wert im Landkreis Heilbronn auf knapp 284 (+34 im Vergleich zum Donnerstag). Im Hohenlohekreis stieg er ebenfalls - von 241 auf 282. Der Kreis Schwäbisch Hall verzeichnet den stärksten Anstieg: Der Wert liegt hier nun bei 236 (+45). Auch in der Stadt Heilbronn stieg der Wert auf 207 (+13) und im Main-Tauber-Kreis ist die Inzidenz bei knapp 351 im Vergleich zum Donnerstag nahezu gleich geblieben.

Allerdings gelten die Inzidenzzahlen nicht mehr als repräsentativ, weil viele Infizierte keinen PCR-Test machen und damit nicht erfasst werden.

Aktuell werden in Baden-Württemberg 67 Corona-Patienten auf Intensivstationen behandelt, das sind 11 weniger als am Donnerstag und beinahe gleichviel wie die Woche zuvor.

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für BW Herbst-Welle: Lauterbach sieht Land gut vorbereitet

Corona-Regeln, Zahlen und Impfungen: Die wichtigsten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg hier im Live-Blog.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Mittwoch, 22. September 2021

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR