Ein Rachenabstrich wird bei einem Mann gemacht (Foto: picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB)

Über 100 Zähler Plus in vier Kreisen

Sieben-Tage-Inzidenz: Erneut starke Anstiege in der Region

STAND

Das Landesgesundheitsamt verzeichnet starke Anstiege der Sieben-Tage-Inzidenzen in der Region Heilbronn-Franken. In fast allen Kreisen stiegen die Werte um über 100 Zähler.

Die Inzidenzen in der Region Heilbronn-Franken sind laut Landesgesundheitsamt noch einmal stark angestiegen. Den größten Anstieg gab es demnach im Landkreis Heilbronn auf nun 554 (+149 zum Vortag). Knapp dahinter liegt der Hohenlohekreis mit einem Plus von 139 auf einen Inzidenzwert von 550. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz in der Region verzeichnet der Main-Tauber-Kreis mit 746 (+123). Im Stadtkreis Heilbronn steig der Wert auf 421 (+122). Den geringsten Anstieg gab es im Kreis Schwäbisch Hall auf 540 (+3).

Die Inzidenzzahlen gelten nicht mehr als repräsentativ, weil viele Infizierte keinen PCR-Test machen und damit nicht erfasst werden.

Auf den Intensivstationen im Land werden aktuell 140 Covid-Patientinnen und Patienten behandelt, das sind 12 mehr als am Vortag.

STAND
AUTOR/IN
SWR