Sportfachhändler auf der Intersport Ordermesse 2022 (Foto: SWR)

WM-Artikel nicht mehr so wichtig für Sportartikelhändler

WM in Katar: INTERSPORT hofft auf Überraschung

STAND

INTERSPORT erwartet zur WM in Katar weniger Umsätze bei Sportartikeln als bei früheren Weltmeisterschaften. Als Grund sieht der Händler nicht nur den Austragungsort.

Der Handelsverbund INTERSPORT mit Sitz in Heilbronn erwartet für die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar weniger Interesse an WM-Fan- und Sportartikeln. Der Handelsverbund habe deutlich weniger Ware geordert, heißt es auf SWR-Anfrage.

WM-Artikel vorsichtiger bestellt

INTERSPORT habe zu der bevorstehenden WM flexiblere Verträge mit dem Sportartikelhersteller Adidas vereinbart, da die Nachfrage schlechter vorhersehbar sei. Adidas ist offizieller Lieferant der Fußball-WM. Trotz der verhaltenen Erwartungen für das WM-Geschäft freue man sich auch über positive Überraschungen wie bei der Frauen-Fußball-WM.

INTERSPORT gibt Winter-WM Mitschuld

Da viele Fanartikel wie Trikots zur WM üblicherweise auch zu Veranstaltungen wie Public Viewings genutzt werden, fehlt bei dieser WM offensichtlich der Anreiz zu einem Kauf. Bisher sind kaum Planungen zu Public Viewing-Veranstaltungen bekannt.

Neben den kalten Außentemperaturen sieht INTERSPORT weitere Gründe für weniger Kauflaune, zum Beispiel das aktuelle Multi-Krisen-Szenario oder weniger Geld im Geldbeutel durch Inflation.

"Zudem wird der Austragungsort von unseren KundInnen und auch von uns kritisch betrachtet!"

Intersport Onlineshop WM-Trikot 2022 (Foto: SWR, SWR)
INTERSPORT Onlineshop WM-Trikot 2022 SWR

WM-Geschäft unmittelbar nicht mehr so wichtig für Handel

Insgesamt sei das WM-Geschäft nicht mehr so wichtig für die Sportbranche, wie es schon war, so Geisler. Allerdings führe so eine WM zu Inspiration und damit wohl zu nachgelagertem größerem Sportinteresse.

"Wir sehen, dass sich im Nachgang der Weltmeisterschaft zum Beispiel viele junge Menschen bei Sportvereinen anmelden und sich so neu für den Sport begeistern. Gerade langfristig hat eine Weltmeisterschaft in ihrer Wirkung demnach eine hohe Bedeutung."

Zur und während einer WM gehören üblicherweise das Trikot und der Ball der WM zu den beliebtesten Artikeln, so Geisler.

Kaum Pläne zu Fanmeilen

Momentan gibt es kaum Planungen zu größeren WM-Veranstaltungen. In Neckarsulm (Kreis Heilbronn) teilt der Veranstalter Hamann and Friends mit, es gebe grobe Planungen für ein Public Viewing in der Ballei in Neckarsulm. Aber bisher sei nicht sicher, ob die Umbaumaßnahmen in der Ballei rechtzeitig fertig würden und ob überhaupt noch genügend WM-Interesse aufkomme, dass sich der Aufwand lohne.

Heilbronn/Berlin

Alexander von Preen an Spitze von HDE Heilbronner Manager ist neuer Handelsverbands-Präsident

Der Heilbronner INTERSPORT-Chef Alexander von Preen ist neuer Präsident des Handelsverbands Deutschland (HDE). Er ist am Mittwoch von den HDE-Delegierten mit großer Mehrheit gewählt worden.  mehr...

SWR4 BW Aktuell am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Heilbronn

Ausnahme in Neckarsulm Fußball-WM in Katar: Kaum Public Viewing in der Region

In einer Woche beginnt eine etwas andere Fußball-WM für Fußballfans aus der Region: Von gemeinsamem Jubeln vor großen Bildschirmen wird dieses Jahr wohl nicht viel zu hören sein.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR