STAND

Die CDU-Landtagsabgeordnete aus Wüstenrot, Isabell Huber, ist neue designierte Generalsekretärin der Partei. Sie wurde vom Landeschef Thomas Strobl aus Heilbronn vorgeschlagen.

Der Parteitag am Samstag begann etwas verspätet, da an die aus Forchtenberg (Hohenlohekreis) stammende Widerstandskämpferin Sophie Scholl und die Befreiung von der Naziherrschaft vor genau vor 76 Jahren gedacht wurde. Thomas Strobl führte Isabell Huber mit den Worten ein, "Isa, the floor is yours". Sie soll kommissarisch das Amt der Generalsekräterin übernehmen.

Isabell Huber Kandidatin für die CDU im Wahlkreis Neckarsulm (Foto: Pressestelle /CDU)
Isabell Huber ist seit 2009 Partei-Mitglied und sitzt seit 2019 im Landtag (Archiv) Pressestelle /CDU

Strobl: "Taff und zielorientiert"

Es sei wichtig, eine tatkräftige Generalsekretärin zu haben, weil die Bundestagswahl bevorstehe, sagte Strobl. Huber sei taff und arbeite zielorientiert. Im Landesvorstand hätten alle seinen Vorschlag für gut befunden. Huber soll auf dem nächsten ordentlichen Parteitag nach der Bundestagswahl als Generalsekretärin bestätigt werden. Die 33-jährige Isabell Huber folgt auf Manuel Hagel, der vor kurzem zum Fraktionsvorsitzenden gewählt wurde.

Isabell Huber (CDU) sitzt im Landtag (Foto: SWR)
Isabell Huber (CDU) wird neue Generalsekretärin der Partei (Archiv)

Vom Verwaltungsdienst in den Landtag

Huber wurde in Heilbronn geboren, wuchs in Wüstenrot auf und machte 2007 Abitur in Weinsberg. Sie schloss eine Ausbildung im gehobenen Verwaltungsdienst an, studierte in dem Bereich und arbeitete bei der Stadtverwaltung Stuttgart. Der CDU trat sie 2009 bei. Seit 2019 ist sie Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Neckarsulm. Isabell Huber ist verheiratet und hat eine Tochter.

Stuttgart

Grün-schwarze Neuauflage Grüne und CDU stimmen für erneute Koalition in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg wird es auch in den kommenden fünf Jahren eine grün-schwarze Landesregierung geben. Auf getrennten Online-Parteitagen stimmten Grüne und CDU dem verhandelten Koalitionsvertrag jeweils mit großer Mehrheit zu.  mehr...

STAND
AUTOR/IN