Kirchberger Flüchtlingshelfer wollen afghanische Familie aus Kabul herausbekommen

STAND
AUTOR/IN

Flüchtlingshelfer in Kirchberg fordern die deutschen Behörden auf, einer Familie in Kabul zu helfen. Die Angehörigen eines in Kirchberg lebenden Afghanen sollen für die Internationale Schutztruppe gearbeitet haben und seien jetzt von den Taliban mit dem Tode bedroht worden. Eine Ausreise sei aber nur mit einer Bestätigung durch deutsche Behörden möglich.

STAND
AUTOR/IN