STAND

Das Museumsschiff "Willi" lag am Sonntag zum Auftakt der neuen Dauerausstellung "Wertheim am Wasser" im Grafschaftsmuseum (Main-Tauber-Kreis) am Mainufer und konnte besichtigt werden.

Das Vereinsschiff "Willi" wurde im Jahr 1909 gebaut. Inzwischen ist es längst außer Dienst und als Museumsschiff unterwegs. Es wurde 2004 vom Verein Historische Binnenschifffahrt gekauft und so vor der Verschrottung gerettet, schreibt der Verein.

Dauer

Am Anlegeplatz "Alter Kran" am Wertheimer Mainufer lag das historische Binnenschiff "Willi" am Sontag vor Anker. Experten an Bord erzählten über das Schiff, so Stefanie Arz, die Leiterin des Grafschaftsmuseums in Wertheim.

"Willi ist ein Schiff was in den Niederlanden gebaut wurde und dann über die Kanäle schipperte. Es ist ein Schiff, welches früher auch mal von Pferden gezogen wurde, 1961 ist es motorisiert worden. Und jetzt hat es ein Verein in der Schweiz und betreut es liebevoll."

Stefanie Arz, Leiterin des Grafschaftsmuseums in Wertheim
Historisches Binnenschiff "Willi" (Foto: Verein Historische Binnenschifffahrt)
Historisches Binnenschiff "Willi" im Jahr 2004, bei der Erlenbacher Schiffswerft Verein Historische Binnenschifffahrt

Willi eröffnet neue Ausstellung

"Willi" kommt zum Start der neuen Dauerausstellung "Wertheim am Wasser", die im Grafschaftsmuseum ab Dienstag zu sehen ist. Die neue Ausstellung nehme das ganze Erdgeschoss ein im Museum, sagte Arz. Auf rund 300 qm gehe es nur um Wertheim und das Wasser.

"Wir haben auf der einen Seite den flachen Main im Visier und auf der anderen Seite das Hochwasser, was ja hier sehr wichtig ist. Früher sehr katastrophal teilweise, aber auch schon Anfang des Jahrhunderts schon eine Touristenattraktion."

Stefanie Arz, Leiterin des Grafschaftsmuseums in Wertheim
STAND
AUTOR/IN