STAND

Am 28. März 1946 erschien die erste Ausgabe der Heilbronner Stimme. Das Familienunternehmen feiert das 75-jährige Jubiläum unter anderem mit einem digitalen Festakt.

Neben den gedruckten Ausgaben setzt der Verlag in den vergangenen Jahren verstärkt auf Onlineprodukte wie Stimme.de und Stimme-TV. Das Geschäft sei durch die neuen Medien schnelllebiger geworden, sagte Chefredakteur Uwe Ralf Heer dem SWR. Im Vergleich zum Beginn seiner Arbeit als Chefredakteur habe sich die Schlagzahl über die letzten 15 Jahre ganz klar erhöht. Anders als früher müssen Inhalte gleichzeitig für verschiedene Ausspielwege konfektioniert und produziert werden. Das sei eine echte Herausforderung. Eine gute Geschichte aber bleibe eine gute Geschichte, daran habe sich nichts geändert.

Titelseite der ersten Ausgabe der Heilbronner Stimme vom 28. März 1946 (Foto: Heilbronner Stimme)
Titelseite der ersten Ausgabe der Heilbronner Stimme vom 28. März 1946 Heilbronner Stimme

Renaissance des Qualitätsjournalismus

Das Jubiläum der Heilbronner Stimme fällt in eine für Verlage wirtschaftlich schwierige Phase. In den vergangenen Jahren gingen viele Werbebudgets an die Online-Riesen aus den USA. Die Print-Abonnentenzahlen sanken stetig und die Internetnutzer waren es lange nicht gewohnt, dass sie für journalistische Inhalte Geld bezahlen sollen. Auch die Corona-Krise setzt den Verlagen zu.

Letztere habe auch die Heilbronner Stimme hart getroffen, sagt Heer, diese sei aber wirtschaftlich breit und gut aufgestellt. Angesichts steigender Online-Abo-Zahlen sei ihm auch um die Zukunft des Verlagshauses nicht bang. Guter, glaubwürdiger Journalismus erlebe zurzeit eine echte Renaissance und werde auch weiter seine Kunden finden.

STAND
AUTOR/IN