Wartende Menschen vor der Apotheke (Foto: SWR)

Heilbronner Apotheker übt Kritik an Impfstoff-Rationierung

Corona-Impfpolitik bringt Ärzte und Apotheker an ihre Grenzen

STAND

Der Heilbronner Apotheker Dieter Harfensteller ist unzufrieden mit der Impfpolitik der Bundesregierung. Die Begrenzung der Biontech-Lieferungen und die Forderung nach einem Impfrecht für Apotheker machen ihn wütend.

Die Rationierung des Biontech-Impfstoffes sorgt für Unmut bei Ärzten und Apothekern. Der Bund hat die Bestellmenge von niedergelassenen Ärzten auf maximal 30 Dosen pro Woche begrenzt.

Apotheker erwartet noch weniger Biontech-Impfstoff

Dieter Harfensteller ist Apotheker und Leiter eines Schnelltest-Zentrums in Heilbronn. Die aktuelle Corona-Politik macht ihn wütend und bringt ihn und seine Mitarbeiter an ihre Belastungsgrenze. Apotheker wie Harfensteller sind Teil der Lieferkette der Impfstoffe. Ärzte bestellen bei ihm, er bestellt dann vom pharmazeutischen Großhandel. Die neuerdings auf 30 Dosen pro Woche regulierte Biontech-Lieferungen an Arztpraxen sieht er kritisch.

"Das ist eine üble Geschichte, dass wir hier immer noch nicht nachfragegemäß versorgen können."

Harfensteller vermutet sogar, dass es weitaus weniger Lieferungen pro Arzt werden könnten, da der gesamte Impfstoff auf die Ärzte aufgeteilt wird. Die Ärzte müssten den aktuellen Bestellvorgang abwarten.

Biontech-Rationierung verunsichert Menschen

Für Dr. Simone Abend aus Gundelsheim (Kreis Heilbronn) ist die Rationierung des Biontech-Impfstoffes auch keine gute Ausgangslage. Biontech ist der mit Abstand am meisten nachgefragte Impfstoff in Deutschland. Wenn jetzt verstärkt mit Moderna geimpft werden muss, sorge das auch für Verunsicherung, so Abend.

"Das macht uns die Arbeit nicht wirklich einfacher, weil natürlich die Menschen extrem verunsichert sind."

Ab kommender Woche werde Abend eben mehr mit Moderna impfen, mit der entsprechenden Beratung sei das auch möglich.

"Wir halten den Modernaimpfstoff für genauso gut wie den von Biontech und sehen da keine Schwierigkeiten. Aber es ist eine sehr große Verunsicherung da."

Impfrecht für Apotheker eine Zumutung

Harfensteller hält ein Impfrecht für Apotheker für unrealistisch. Seine Mitarbeiter seien aktuell an ihrer Belastungsgrenze: Corona-Tests, Impfpass-Digitalisierung und der normale Kundenbetrieb sorge für lange Schlangen vor seinen Filialen. Die kurzfristigen Entscheidungen der Politik machen Harfensteller zu schaffen.

"Diese Politik der Dreimeter-Sprünge macht mich wahnsinnig."

Baden-Württemberg

Nicht alle Apotheken in BW können liefern Hausärzte impfen am Samstag - Aber reicht der BioNTech-Impfstoff für alle?

Apotheken beklagen: Die Lieferung von BioNTech-Impfstoff wird reduziert. Ob er für die Corona-Impfaktion am heutigen Samstag ausreichend vorhanden sein wird, ist fraglich.  mehr...

Heilbronn

Impfbus und Impfpunkt an Kapazitätsgrenze Heilbronner Kreisärzteschaft: Stimmung am Impfbus kippt

Die Nachfrage bei Corona-Impfungen in Heilbronn-Franken ist hoch. Mediziner berichten von einer immer aggressiveren Stimmung. Am Heilbronner Impfbus stehen nun Sicherheitskräfte.  mehr...

STAND
AUTOR/IN