Schulden  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance  dpa  Rolf Vennenbernd)

Wegen Corona-Pandemie und rasant steigenden Lebenshaltungskosten

Immer mehr Menschen in finanzieller Not: Anstieg bei Schuldnerberatungen

STAND

Viele Schuldnerberatungsstellen auch in Heilbronn-Franken verzeichnen einen deutlichen Anstieg bei Beratungen. Das geht aus einer Umfrage hervor.

Das Bündnis von Schuldnerberatungsstellen deutschlandweit berichtet: Nach zwei Jahren Corona-Pandemie und rasant steigenden Lebenshaltungskosten geraten immer mehr Menschen in finanzielle Not. Seit Sommer 2021 steigt der Beratungsbedarf stetig an und der Trend setzt sich fort, denn viele Menschen können ihre Mieten und Energiekosten nicht mehr bezahlen.

Doch nicht jeder hat einen Anspruch auf eine kostenlose Schuldnerberatung: Bisher nur Menschen, die Sozialleistungen beziehen.

Ulm

Von Tipps bis zur Verbraucherinsolvenz Corona und steigende Kosten: Viel Nachfrage bei Schuldnerberatung in Ulm

Erst das Coronavirus, nun steigende Lebensmittelpreise – immer mehr Menschen geraten finanziell in Bedrängnis. Die Schuldnerberatung der Diakonie in Ulm spürt die Not: 500 Ratsuchende waren es 2021.  mehr...

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

Ein breites Bündnis aus Caritas, Diakonie, Arbeiterwohlfahrt und anderen Verbänden wie der Erlacher Höhe mit Sitz in Schwäbisch Hall und Künzelsau (Hohenlohekreis) fordert daher ein Recht auf Schuldnerberatung für alle, eine bessere Finanzierung und Investitionen in die Digitalisierung.

Fotomontage aus einem Taschenrechner mit dem Wort "Schulden" und Geldscheinen. Viele Kommunen in Rheinland-Pfalz sind hoch verschuldet und fordern vom Land eine Reform des kommunalen Finanzausgleichs. (Foto: SWR)
Immer mehr Menschen müssen seit der Pandemie und durch die aktuellen Entwicklungen Schuldnerberatungen aufsuchen (Montage, Archiv)

Soziale Projekte vor dem Aus

Da immer mehr Menschen mit ihren eigenen Finanzen haushalten müssen, stehen auch soziale Projekte im schlimmsten Fall vor dem Aus. Das trifft unter anderem auf den Crailsheimer Nachbarschaftshilfe-Verein Primeros (Kreis Schwäbisch Hall) zu.

"Für Bundesligasportvereine ist offenbar das Geld da. Da geht es um Zehntausende Euro oder mehr. Ein paar Euro für soziale Projekte hat kaum einer mehr."

Dort steht beispielsweise die Weihnachtsfeier für einsame Menschen auf der Kippe. Sie wurde wegen der Corona-Pandemie von Weihnachten auf den Sommer verschoben und findet in diesem Jahr, am 16. Juli, möglicherweise zum letzten Mal statt.

Weihnachtsfeier voraussichtlich zum letzten Mal

Die Vorsitzende des Vereins, Lore Wahl, sagte dem SWR Studio Heilbronn: "Die Spendenbereitschaft ist ganz ganz schlecht. Weil die Leute halt nach dem Geld gucken müssen, weil Spenden eventuell woanders hingehen. Ist ja auch okay."

Die Weihnachtsfeier im Juli finde statt - aber voraussichtlich zum letzten Mal, bedauert Wahl. Der Verein finanziert solche Projekte wie die Weihnachtsfeier fast ausschließlich über Spenden.

Viele Spender der vergangenen Jahre haben laut Wahl bereits zu Corona-Zeiten die Beträge gesenkt, andere sind ganz abgesprungen. "Dabei helfen uns schon 50 Euro sehr viel", zuckt sie die Achseln.

Schwäbisch Hall

VdK: "Beutelbefüllungsprogramm der Mineralölkonzerne" Sozialverbände kritisieren staatliche Hilfen: Subvention auf Spritpreise sei keine Hilfe

Hilfen der Bundesregierung für Geringverdiener kommen nicht an, sagt das Sozialunternehmen Erlacher Höhe mit Niederlassungen in der Region – und kritisiert wie der VdK die Sprit-Subventionen.  mehr...

Bad Friedrichshall

Preissteigerung auch beim Bäcker Inflation bei der Bretzel - Bad Friedrichshaller Bäcker ist besorgt

In Heilbronn-Franken macht die aktuelle Preissteigerung in Kombination mit der Inflation auch nicht vor Bäckereien Halt.  mehr...

Baden-Württemberg

Förderung von Wohnungsbau Zu wenige Sozialwohnungen: Ministerin Razavi verspricht Trendwende

Nur jeder zehnte Bedürftige im Land bekommt tatsächlich eine Sozialwohnung, kritisiert der Mieterbund. Das soll sich nun ändern.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Tag der Arbeit Arm trotz Arbeit? Jede sechste Person in Baden-Württemberg von Armut bedroht

Arbeit gleich Wohlstand? Das galt lange in Baden-Württemberg. Doch nicht erst durch Corona und steigende Preise wächst die soziale Ungleichheit. Schützt Arbeit noch vor Armut?  mehr...

Diversity-Tag Kinderarmut in Deutschland – Ungleiche Chancen

2,8 Millionen Kinder wachsen in Armut auf. Durch Corona haben sich ihre Bildungswege verschlechtert. Immer noch bestimmt in Deutschland die soziale Herkunft die Zukunft der Kinder.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR