Pressekonferenz Heilbronner Falken (Foto: SWR, Uli Zwerenz)

Nach dem Abstieg in die Eishockey-Oberliga

Heilbronner Falken wollen mit neuer sportlicher Leitung durchstarten

Stand

Auf zwei Männern liegen die Hoffnungen bei den Heilbronner Falken. Mit dem neuen Trainer Petrozza und Sportdirektor Jiranek will der Eishockeyverein vieles besser machen.

Die Heilbronner Falken haben am Donnerstag ihre neue sportliche Führungsriege vorgestellt. Nach dem Abstieg in die Eishockey-Oberliga wird der ehemalige Falken-Spieler Frank Petrozza nun als Trainer hinter der Bande stehen. Der letztjährige Interimstrainer Martin Jiranek übernimmt das Amt des Sportdirektors. Diese Position war bei den Falken jahrelang nicht besetzt. Jiranek glaubt fest an die neue Konstellation und so ist auf der Homepage bereits zu lesen: "Wir kommen zurück."

"Sportliches Know-how fehlte"

Geschäftsführer Marco Merz betonte zu Beginn der Pressekonferenz, dass in der vergangenen Saison in vielen Bereichen das sportliche Know-how gefehlt habe. Mit Petrozza und Jiranek solle die Lücke nun wieder geschlossen werden.

Nicht unbedingt kurz-, aber auf jeden mittelfristig wollen die Falken wieder in die zweite Eishockeyliga DEL2 zurückkehren. Der Etat des Vereins liege in der Oberliga knapp unter dem der Vorsaison, so Merz weiter.

Heilbronner Falken (Foto: SWR, Uli Zwerenz)

Kader schon fast komplett

Bei der Zusammenstellung des neuen Kaders sind die Heilbronner nach Angaben des Sportdirektors schon sehr weit. Rund 20 Spieler seien verpflichtet - mit einer guten Mischung aus Jugend und Erfahrung, so Jiranek. Auch Kooperationen mit Vereinen aus der DEL2 werde es geben. Von dort sollen dann Spieler den Kader auffüllen.

Pressekonferenz Heilbronner Falken (Foto: SWR, Uli Zwerenz)
Bei der Pressekonferenz der Heilbronner Falken wurde viel Optimismus verbreitet. (Links Sportdirektor Martin Jiranek und ganz rechts Geschäftsführer Marco Merz.)

Neuer Trainer aus Kanada zugeschaltet

Der neue Trainer Frank Petrozza war bei der Pressekonferenz per Internet aus Toronto (Kanada) zugeschaltet. Er freue sich, bald wieder nach Heilbronn zu kommen und dort alte Freunde zu treffen, sagte der 52-Jährige.

Auch Petrozza glaubt, dass seine Mannschaft in der Oberliga vorne mitspielen wird. Er stehe für zweikampfbetontes, schnelles Eishockey. Damit will Petrozza die Fans in Heilbronn bald begeistern.

Mehr zum Thema Falken

Heilbronn

Nach Abstieg in die Oberliga Heilbronner Falken arbeiten an erfolgreicher Zukunft

Der Abstieg in die Eishockey-Oberliga war für die Heilbronner Falken ein Schock. Längst laufen aber die Planungen für die Zukunft auf Hochtouren und es gibt Grund zur Hoffnung.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Heilbronn

Tristesse beim Eishockey-Zweitligisten Welche Konsequenzen hat die Krise bei den Heilbronner Falken?

Die Heilbronner Falken stehen in der zweiten Eishockeyliga DEL2 weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die Fans fordern vehement Veränderungen und auch der Verein will reagieren.

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Heilbronn

Abstieg aus der DEL2 in die Oberliga Eishockey: Zwölf Spieler verlassen Heilbronner Falken

Bei den Heilbronner Falken steht ein sportlicher Aderlass an. Nach dem Abstieg des Teams in die Oberliga verlassen jetzt zwölf Spieler die Mannschaft.

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
SWR