Dachstuhlbrand Unterkunft für Asylsuchende in Kirchardt. Feuerwehr im Einsatz. (Foto: Julian Buchner / Einsatz-Report24)

Bewohner in Notunterkunft

Nach Feuer in Asylunterkunft in Kirchardt: Brandursache steht fest

STAND

In Kirchardt hat am Dienstag eine Unterkunft für Asylsuchende gebrannt. Die Polizei schließt Brandstiftung aus.

Nach dem Brand einer Unterkunft für Asylsuchende am Dienstagvormittag in Kirchardt (Kreis Heilbronn) muss das Gebäude abgerissen werden. Laut Polizei ist es nicht mehr bewohnbar. Brandursache sei ein Defekt an einem Kabel gewesen. Die Stadt hat die sechs Bewohner in einer Grundschule untergebracht. Langfristig müsse aber eine neue Lösung her, sagte Bürgermeister Gerd Kreiter (parteilos) dem SWR.

Unterkunft für Asylsuchende in Kirchardt nach Dachstuhlbrand (Foto: SWR)
Der Nachmittag nach dem Brand: DIe Unterkunft für Asylsuchende in Kirchardt ist weiter einsturzgefährdet. Bild in Detailansicht öffnen
Die Feuerwehr bei Nachlöscharbeiten nach dem Dachstuhlbrand in Kirchardt. Bild in Detailansicht öffnen
Die Bewohner mussten nach dem Brand anderweitig unterkommen Bild in Detailansicht öffnen
Unterkunft für Asylsuchende in Kirchardt ist nach Dachstuhlbrand unbewohnbar. Bild in Detailansicht öffnen
Ein Großaufgebot der Feuerwehren aus der Umgebung löschte den Brand in Kirchardt. Julian Buchner / Einsatz-Report24 Bild in Detailansicht öffnen
In Kirchardt hat eine Unterkunft für Asylsuchende im Ortskern gebrannt. Julian Buchner / Einsatz-Report24 Bild in Detailansicht öffnen
Die Feuerwehr hatte den Brand in Kirchardt schnell unter Kontrolle. Julian Buchner / Einsatz-Report24 Bild in Detailansicht öffnen
Das Haus in Kirchardt ist nach dem Brand einsturzgefährdet. Julian Buchner / Einsatz-Report24 Bild in Detailansicht öffnen
Drei Männer konnten sich aus dem brennenden Gebäude retten. Julian Buchner / Einsatz-Report24 Bild in Detailansicht öffnen

Großeinsatz der Feuerwehren in Kirchardt

Das Feuer war am Dienstagmorgen in der Unterkunft für Geflüchtete in Kirchardt ausgebrochen und löste einen Großeinsatz aus: Feuerwehren aus Kirchardt, Ittlingen, Bad Rappenau und Eppingen (alle Kreis Heilbronn) seien im Einsatz gewesen, so die Polizei. Als sie eintrafen, hätten die Flammen aus dem Dachstuhl geschlagen.

Drei der sieben Bewohner waren vor Ort, sie konnten sich laut Polizei unverletzt retten. Die Brandursache, laut Polizei ein technischer Defekt an einem Kabel, wurde am Mittwoch bekannt gegeben. Hinweise auf Brandstiftung hatte es keine gegeben.

SWR-Reporter vor Ort am Dienstag:

STAND
AUTOR/IN
SWR