Ein Justizbeamter steht zu Beginn eines Prozesstages im Gerichtssaal (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa Pool | Marcus Brandt)

Nach Streitigkeiten im Zusammenhang mit Rauschgift

Jugendlicher in Heilbronn entführt: Polizei nimmt vier Männer fest

Stand

Die Polizei hat vier junge Männer festgenommen. Die 15- bis 25-Jährigen sollen in Heilbronn einen Jugendlichen entführt und bedroht haben.

Die Tat geschah bereits im März, berichteten die Heilbronner Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag. Die vier Verdächtigen sollen am Heilbronner Hauptbahnhof einen 16-Jährigen gezwungen haben, in ein Auto zu steigen. Sie drohten ihm offenbar damit, ihn "abzustechen", sollte er sich wehren. Von Passanten alarmierte Polizisten konnten den 16-Jährigen befreien, nachdem er um Hilfe gerufen hatte.

Drogen, Geld und Schreckschusswaffen sichergestellt

Grund der Tat waren laut Ermittler wohl Streitigkeiten im Zusammenhang mit Drogenhandel im Kilo-Bereich. In den Wohnungen der Verdächtigen wurden verkaufsfertig verpackte Drogen, Bargeld in vierstelliger Höhe, zwei Schreckschusswaffen sowie ein Butterfly-Messer gefunden. Am Dienstag wurden gegen die vier Tatverdächtigen Haftbefehle erlassen. Ermittelt wird wegen Verdachts des erpresserischen Menschenraubes.

Stand
AUTOR/IN
SWR