Donnerstagsausgabe der Heilbronner Stimme (Foto: SWR)

Nach Hackerangriff auf Tageszeitung

Geklärt: Tathergang des Cyberangriffs auf "Heilbronner Stimme"

STAND

Inzwischen kann man die "Heilbronner Stimme" wieder in Händen halten. Dennoch hat der Angriff auf die Tageszeitung massive Spuren hinterlassen. Klar ist jetzt, wie die Hacker vorgingen.

Kein Zugriff mehr auf lokale Daten und deren Nutzung - die Schadsoftware, die die "Heilbronner Stimme" in der Nacht zum vergangenen Freitag lahmlegte, konnte nach eigenen Angaben bis Mittwochabend nicht vollends geknackt werden. Trotzdem gibt es für die Leser auch am Donnerstag wieder eine gedruckte Ausgabe. Allerdings nur, weil eine parallele Netzwerkinfrastruktur aufgebaut wurde.

Ransomware-Attacke mit schwerwiegenden Folgen

"Klar ist mittlerweile, dass es sich bei dem Angriff um eine Ransomware-Attacke handelte", heißt es auf der Internetseite der "Heilbronner Stimme". Die Schadsoftware, ein sogenannter Erpressungstrojaner, habe einen Großteil der lokalen Daten verschlüsselt, sodass Mitarbeiter der Zeitung nicht mehr auf ihre Daten zugreifen können.

Das Arbeiten sei weiterhin nur eingeschränkt möglich. Chefredakteur Uwe Ralf Heer sagte dem SWR Studio Heilbronn, es seien 80 neue Hardware-Geräte angeschafft worden. Bis aber alles wieder laufe, werde es noch etwa sechs Monate dauern.

Heilbronn

Nach Hackerangriff Heilbronner Stimme: Auch am Mittwoch wieder eine gedruckte Zeitung

Nach dem Hackerangriff vom vergangenen Freitag konnte die Heilbronner Stimme auch am Mittwoch wieder erscheinen. Auch Echo und Stadtzeitung sind dabei.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Wohl keine Daten abgeflossen

Das Medienunternehmen geht derzeit davon aus, dass weder Geschäftsdaten noch personenbezogene Kundendaten abgeflossen seien. Die IT des Verlags "Stimme Mediengruppe" beobachte allerdings weiterhin das Darknet auf mögliche Datenleaks, heißt es. Man stehe ebenfalls mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz im Austausch.

Heilbronner Stimme Logo am Gebäude (Foto: SWR)
Bei dem Hackerangriff sollen weder Geschäftsdaten noch personenbezogene Kundendaten abgeflossen sein.

Bald wieder Lokalteil und "Hohenloher Zeitung"

Die Ausgabe vom Donnerstag soll letztmals als einheitliche Gesamtausgabe ohne Wechselseiten und ohne abendliche Aktualisierung erscheinen. Ab Freitag werde es wieder eine eigenständige "Hohenloher Zeitung" geben, ab nächster Woche könnten auch die Lokalteile wieder erscheinen, so die "Heilbronner Stimme".

Mehr zum Cyber-Angriff auf die "Heilbronner Stimme"

Heilbronn

Nach Hackerangriff Heilbronner Stimme: Auch am Mittwoch wieder eine gedruckte Zeitung

Nach dem Hackerangriff vom vergangenen Freitag konnte die Heilbronner Stimme auch am Mittwoch wieder erscheinen. Auch Echo und Stadtzeitung sind dabei.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Heilbronn

Hohe Lösegeldforderungen und Gefahren "Heilbronner Stimme" erholt sich langsam von Cyberattacke

Cyberangriffe wie zuletzt auf die Heilbronner Stimme werden immer häufiger. Oft werden mehrstellige Millionenbeträge gefordert. Dahinter stecken meist organisierte Hackergruppen.

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

Heilbronn

Druckversion noch eingeschränkt "Heilbronner Stimme" nach Cyberangriff wieder im Briefkasten

Entgegen den bisherigen Prognosen ist die "Heilbronner Stimme" am Dienstagmorgen wieder in gedruckter Form erschienen - wenn auch mit Einschränkungen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR