Markt der Nachhaltigkeit in Heilbronn (Foto: SWR)

Mehr Kundschaft durch Krieg und Inflation

Großer Andrang auf Sozialkaufhäuser in Schwäbisch Hall und Heilbronn

STAND

Die Sozialkaufhäuser in Heilbronn-Franken erleben derzeit einen verstärkten Zulauf. Grund sind auch die aktuellen Preissteigerungen.

Schon seit Kriegsbeginn in der Ukraine und dem Zustrom der Geflüchteten war der Andrang bei der Heilbronner "Aufbaugilde" und dem Sozialkaufhaus "Hab und Gut" in Schwäbisch Hall groß, so Wolfgang Sartorius vom Sozialunternehmen Erlacher Höhe. Die Inflation in letzter Zeit führe aber zu einer noch größeren Nachfrage.

"Im Augenblick spielt auch die enorme Inflationsrate und sicherlich auch die Angst vor den steigenden Energiepreisen eine ganz große Rolle."

Second Hand Kaufhaus der Aufbaugilde in Heilbronn (Foto: SWR)
Secondhand Kaufhaus der Aufbaugilde Heilbronn

Spendenbereitschaft weiter groß

Die gleichen Erfahrungen macht die Aufbaugilde Heilbronn-Franken. Ins Secondhand-Kaufhaus in Heilbronn kommen mehr Menschen als sonst. Laut Jürgen Eberl von der Aufbaugilde sei die Spendenbereitschaft weiter groß. Zurzeit könne das Team die große Nachfrage noch bewältigen.

Tauberbischofsheim

Helfer im Main-Tauber-Kreis am Limit Tafel schließt erneuten Aufnahmestopp nicht aus

Zu Beginn des Ukraine-Kriegs war der Andrang in Tafelläden im Main-Tauber-Kreis so hoch, dass Aufnahmestopps verhängt wurden. Das ist im Zuge der Gas-Krise wieder möglich.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR