STAND

Ein 20-Jähriger hat in Cleebronn (Kreis Heilbronn) einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst – offenbar mit einer täuschend echt aussehenden Softair-Pistole.

Der Mann soll in der Nacht auf Ostersonntag zunächst mehrere Fahrzeuge beschädigt haben und anschließend einen anderen Mann auf offener Straße beleidigt und dann mit einer Pistole bedroht haben. Danach sei er in das Wohnhaus seiner Eltern geflohen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein Sondereinsatzkommando habe ihn dort wenig später festnehmen können.

Spezialkräfte finden Softair-Pistole

Bei dem Einsatz wurde nach Polizeiangaben niemand verletzt. Im Zimmer des Mannes fanden die Beamten eine Softair-Pistole. Softair-Waffen werden im Schießsport benutzt, sie verschießen per Druckluft kleine Kugeln und sehen scharfen Waffen zum Verwechseln ähnlich. 

Der Mann wurde in eine psychiatrische Fachklinik gebracht. Die Bewohner am Einsatzort konnten erst am frühen Morgen wieder in ihr Haus zurück. Verständigte Notfallseelsorger nahmen Kontakt zur Familie des 20-Jährigen auf.

STAND
AUTOR/IN