Geflügelhalter dürfen wegen der Vogelgrippe ihre Ställe nur noch in Schutzanzügen betreten

Jäger findet infizierte Gans

Geflügelpest im Kreis Schwäbisch Hall nachgewiesen

Stand

Im Kreis Schwäbisch Hall gilt seit Freitag die Aufstallung für Geflügel. Ein Jäger hat eine mit der Geflügelpest infizierte Gans gefunden.

Im Landkreis Schwäbisch Hall wurde die Geflügelpest bei einer verendeten Wildgans festgestellt. Bei Frankenhardt hat ein Jäger eine verendete Wildgans gefunden und dem zuständigen Amt gemeldet. Die Laboruntersuchung auf Geflügelpest war positiv. Währenddessen wurde in Frankenhardt eine weitere tote Gans gefunden.

Aufstallungspflicht für Geflügelhalter

Zum Schutz der Hausgeflügelbestände im Kreis Schwäbisch Hall ordnete das Landratsamt am Freitag sofort an Geflügel nur in geschlossenen Ställen zu halten. Das gilt unter anderem für Hühner, Fasane, Gänse oder auch Nandus. Die Haltung im Freien ist nur gestattet, wenn der Kontakt zu Wildvögeln verhindert werden kann. Im Landkreis Schwäbisch Hall gibt es etwa 2.500 Geflügelhaltungen mit insgesamt etwa 980.000 Tieren.

Stand
Autor/in
SWR