Schweigeminute auf dem Heilbronner Marktplatz für die getöteten Polizisten aus Kusel (Foto: SWR)

Schweigeminute auf dem Marktplatz

Heilbronner Polizisten gedenken ihrer getöteten Kollegen aus Kusel

STAND

Auf dem Heilbronner Marktplatz haben sich am Freitag Polizeibeamte und Landesinnenminister Strobl an einer bundesweiten Gedenkminute für die beiden getöteten Polizisten aus Kusel beteiligt.

Punkt 10 Uhr, direkt nach dem Glockenläuten zur vollen Stunde, legte sich Stille über den Heilbronner Marktplatz. Mit gesenkten Köpfen und gekreuzten Händen gedachten am Freitagvormittag Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU), der Heilbronner Polizeipräsident Hans Becker und etwa 15 Polizistinnen und Polizisten der getöteten Kollegen.

Bereits Minuten zuvor herrschte andächtige Stimmung unter den Teilnehmenden. Es war die zentrale Gedenkveranstaltung des Landes Baden-Württemberg als Teil der bundesweiten Schweigeminute. Im Anschluss sprach der Innenminister einige Worte.

"Dieser Angriff ist ein Angriff auf uns alle."

Schweigeminute als Zeichen der Verbundenheit

Die Polizei in Baden-Württemberg trauere mit den Familien, Freunden und Kolleginnen und Kollegen der Opfer, so Strobl. "Wenn Polizistinnen und Polizisten, die jeden Tag mit viel Engagement für Sicherheit sorgen, sich selbst in Gefahr bringen, um uns zu schützen, angegriffen und sogar brutal ermordet werden, dann trifft uns das als Gesellschaft zutiefst."

Die Polizeibeamtinnen und -beamten in Baden-Württemberg haben sich als Ausdruck der Trauer und Verbundenheit an der Schweigeminute beteiligt. Als oberster Dienstherr der Polizei Baden-Württemberg hat Innenminister Strobl auf dem Marktplatz in Heilbronn an der Schweigeminute teilgenommen.

"Heute verneigen wir uns vor den ermordeten Kollegen. Und mit Respekt und Dankbarkeit würdigen wir die tägliche Arbeit unserer Polizistinnen und Polizisten."

Polizisten in Kusel getötet

Zuvor waren eine 24 Jahre alte Polizeianwärterin und ein 29 Jahre alter Oberkommissar in der Nacht zum Montag bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle im Kreis Kusel erschossen worden. Zwei Tatverdächtige befinden sich wegen Verdachts auf gemeinschaftlichen Mord und Wilderei in Untersuchungshaft.

Kusel/Kaiserslautern

Gedenken nach schrecklicher Tat Trauerfeier der Polizei für getötete Kollegen in Kusel - Schweigeminute im ganzen Land

Nach den tödlichen Schüssen auf eine Polizei-Anwärterin und ihren Kollegen hat in Kusel eine Trauerfeier stattgefunden. Kollegen, Angehörige und auch die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Dreyer nahmen teil. Auch in Kaiserslautern wurde der getöteten Beamten gedacht.  mehr...

Ulmet

Beamte sterben bei Kontrolle nahe Kusel Blog zu tödlichen Schüssen auf Polizisten: Familien erhalten Kondolenzbuch

Bei einer Verkehrskontrolle sind am 31. Januar zwei Polizeibeamte der Polizeiinspektion Kusel getötet worden. Die aktuellen Entwicklungen in unserem Blog:  mehr...

Getötete Polizisten im Landkreis Kusel Das ist über die mutmaßlichen Täter bekannt

Das Entsetzen über die tödlichen Schüsse auf zwei Polizisten im Kreis Kusel ist groß. Zwei Tatverdächtige sitzen inzwischen in Untersuchungshaft. Wir fassen zusammen, was wir bislang über die mutmaßlichen Täter wissen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR