STAND

Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel (SPD), Vertreter des Deutschen Gewerkschaftsbundes und des Vereins der Verfolgten des Naziregimes legten am Donnerstag am Mahnmal des KZ-Friedhofes Blumen nieder.

Es sei eine Verpflichtung, daran zu erinnern und dafür zu sorgen, dass so etwas möglichst nie wieder passiere, so Mergel.

Das Lager in Heilbronn-Neckargartach hat nur knapp ein Jahr existiert. Damals waren die Menschen zur Rüstungsproduktion in den Salzbergwerken in Heilbronn und Bad Friedrichshall (Kreis Heilbronn) eingesetzt. Wegen der Corona-Pandemie war die Veranstaltung nicht öffentlich.

STAND
AUTOR/IN