STAND

Im Weinbau versucht man immer, mit der Zeit gehen. In Flein geht es zum Beispiel um den ökologischen Fußabdruck, oder besser: Klauenabdruck. Denn dort dürfen sich Schafe sich durch Weinberge futtern.

Helfer im Weinberg – in Flein (Kreis Heilbronn) tragen sie Wolle, sind vierbeinig und mächtig entspannt. Selbst ein Wintereinbruch mit Schnee bringt sie nicht aus der Ruhe. Gemütlich knabbern sich die rund 15 Schafe der altenglischen Rasse Shropshire durch die Wengertzeilen.

Perfekt passen die wolligen Vierbeiner unter den Drähten hindurch, die zwischen den Riesling-Reben im Gewann Eselsberg gespannt sind. Die Aufgabe der Schafe im Weinberg ist klar: Sie ersetzen hier seit dem Frühjahr Rebschere und Co. Bei zwei Winzer-Familien betreiben die Schafe natürliche Landschaftspflege und das ganz ökologisch: Sie knabbern überflüssige Triebe ab, halten das Gras kurz, düngen und - wichtig - machen sich nicht an der Rinde zu schaffen.

Testphase für Leitfaden

Die Schafhaltung im Weinberg ist eine Art Testphase zusammen mit mehreren Hochschulen, Instituten für Weinbau und der Heilbronner Genossenschaftskellerei. Entstehen soll ein Leitfaden - ob und wie es funktioniert. Ganz am Ende steht ein Wein, der dementsprechend vermarktet werden soll.

Die Schafe pflegen den Fleiner Weinberg ganzjährig, mit einer Ausnahme: Während der Traubenlese im Herbst müssen sie ausquartiert werden. Denn auch Schafe mögen die süßen Beeren lieber als Gras. In Schach gehalten werden sie im Weinberg übrigens nicht von einem Hund, sondern einem Elektrozaun - der dient sowohl als Schutz von außen als auch innen. Ausgebüxt sind sie trotzdem schon mal, erzählt der Talheimer Schäfer André Roller, zu dem die Tiere gehören. Mit Hilfe der Bevölkerung habe man die Tiere aber schnell wieder in den Weinberg bugsieren können.

Tierische Landschaftspfleger Schafsherde auf dem Haigern

Mit seiner Schafsherde auf dem Haigern zwischen Talheim und Flein betreibt André Roller natürliche Landschaftspflege.  mehr...

Haigern

Schafe fühlen sich in Streuobstwiesen wohl Pelzige Landschaftspfleger auf dem Haigern bei Talheim

Regelmäßig ist André Roller mit seinen Schafherden in den Streuobstanlagen oben auf dem Haigern zwischen Talheim und Flein (Kreis Heilbronn) unterwegs. Die Tiere betätigen sich dort als Landschaftspfleger.  mehr...

STAND
AUTOR/IN