STAND

Zwei junge Otter sind momentan ein tierisches Highlight im Tierpark Tripsdrill bei Cleebronn. Bereits einige Monate alt, lernen die Otter viel von ihrer Mutter.

Mit etwas Geduld und einem Besuch im Tierpark Tripsdrill in Cleebronn (Kreis Heilbronn) kann man gerade ein besonderes Tiererlebnis bekommen. Auch wenn es noch nicht Frühling ist, gab es bereits Nachwuchs bei einer Otterfamilie.

Dauer

Der Nachwuchs versteckt sich gerne

Anfangs noch etwas schüchtern, wagen sich die beiden kleinen Fischotterjungen im Tierpark erst dann raus, wenn die Luft rein ist. Mutter Ursula ist da schon mutiger. Von weitem meckert die hungrige Otterdame, sobald sie Pfleger Benedict Stirblies erblickt, wohl wissend, dass er eine frische Portion "Bestechungsfisch" mit in das Gehege bringt.

"Es ist jedes Mal mit einem Schmunzeln verbunden, wenn die Kleinen rumquietschen. Ich freue mich auch. Wenn ich die Zeit habe, stelle ich mich auch einfach an das Gehege und beobachte sie eine ganze Weile."

Benedict Stirblies, Tierpfleger

Otter noch ohne Namen

Geboren sind die beiden männlichen Baby-Otter Ende September. Einen Namen haben sie trotzdem noch nicht. Sobald sie alt genug sind, ungefähr im April, bekommen sie in einem anderen Tierpark ein Zuhause. Dort können sie dann getauft werden.

"Es ist schön zu beobachten, wie Mama Ursula den Kleinen zeigt wie die Fellpflege funktioniert, man nimmt ein Sandbad. Alles was die Mama macht, müssen die Kleinen dann auch nachmachen."

Benedict Stirblies, Tierpfleger

Noch wird viel gespielt

Austoben können sich die seltenen und streng geschützten Tiere im Freiluftgehege. Als Unterschlupf und Versteck dienen Höhlen und Nischen.

Otter im Tierpark Tripsdrill (Foto: SWR)

"Es ist etwas Besonderes. Die Pärchen müssen harmonieren. Eigentlich sind es sogar Einzelgänger, die man aber auch paarweise halten kann. Und dann muss man schauen, ob sie sich vertragen."

Benedict Stirblies, Tierpfleger

Die beiden sind deutlich kleiner als Mutter Ursula, die den Fisch herbeischleppen darf – und dann geht’s los: Kurzes Gerangel um die Beute und anschließend das genüssliche Schmatzen der Nachwuchs-Otter im Tierpark Tripsdrill.

STAND
AUTOR/IN