Ein kaputtes Gebäude aus Backstein und verkohltem Holz (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Crailsheim)

Feuerwehr im nächtlichen Einsatz

Crailsheim: Scheunenvollbrand mit hohem Sachschaden

STAND

Beim Brand einer Scheune in Crailsheim (Kreis Schwäbisch Hall) ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Sachschaden von rund 400.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Ein Traktor, ein Mähdrescher und ein Auto, die in der Scheune im Crailsheimer Teilort Rüddern abgestellt waren, seien durch das Feuer zerstört worden, so die Polizei. Im angrenzenden Stall waren keine Tiere untergebracht. Menschen wurden nach bisherigem Stand nicht verletzt.

Das verkohlte Innere eines Gebäudes (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Crailsheim)
Ein Mähdrescher im Gebäude ist zerstört. Pressestelle Feuerwehr Crailsheim

Feuer schnell unter Kontrolle

Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Man habe verhindern können, dass es auf das angrenzende Wohngebäude übergriff, sagte Feuerwehrkommandant Armin Klingenbeck dem SWR. Es wurde eine Brandwache eingerichtet. Die Brandursache ist noch unklar. Das Gebäude ist einsturzgefährdet, berichtet die Polizei und ermittelt.

Der Brand wurde kurz vor 2 Uhr am Freitag gemeldet, gegen 4 Uhr war der Brand gelöscht. Die Feuerwehr Crailsheim war mit 13 Fahrzeugen und 81 Einsatzkräften vor Ort.

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr steht auf einem Hof vor einem abgebrannten Gebäude (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Crailsheim)
Die Feuerwehr Crailsheim war mit 13 Fahrzeugen und 81 Einsatzkräften vor Ort. Pressestelle Feuerwehr Crailsheim
STAND
AUTOR/IN