STAND

Die Heilbronner Polizei hat zwei Männer festgenommen, die versucht haben sollen, sich gegenseitig umzubringen. Vorausgegangen war eine blutige Schlägerei am Alten Friedhof in Heilbronn.

Bereits am Donnerstag vergangener Woche kam es zu der Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern nahe der Innenstadt am Alten Friedhof in Heilbronn. Nun haben die Polizeiermittlungen die neuen Erkenntnisse erbracht: Demnach werden die Opfer jetzt zu Tätern.

Zwei schwer verletzte Männer

Fünf Menschen seien geflüchtet, hieß es zu Beginn. Zwei Männer im Alter von 41 und 44 Jahren wurden schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert - wie man annahm als Opfer. Laut Augenzeugenberichten waren die Waffen eine Stange sowie eine Kette.

Ein Verletzter habe sich bis zur Handwerkskammer geschleppt. Dort brach er zusammen. Der andere Mann kam bis zu einer Apotheke.

Versuchte gegenseitige Tötung

Nun hat die Polizei die beiden Männer als mutmaßliche Täter festgenommen. Sie hätten sich die Verletzungen gegenseitig zugefügt. Daher wurde gegen beide nun Haftbefehl wegen versuchter wechselseitiger Tötungsdelikte beantragt. Dieser wurde am Dienstag vom Amtsgericht Heilbronn erlassen. Die vermeintlichen Täter wurden daraufhin in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Zu den Hintergründen gibt es noch keine Angaben. Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen und hat auf ihrer Internetseite eine Personenbeschreibung veröffentlicht.

Heilbronn

Polizei fahndet nach mehreren Männern Verletzte und Flüchtige nach großer Schlägerei in Heilbronn

Am Alten Friedhof in Heilbronn hat es am Donnerstagnachmittag eine Schlägerei gegeben. Nach Polizeiangaben wurden dabei zwei Männer schwer verletzt, fünf mutmaßliche Täter sind auf der Flucht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN